46-Jähriger fährt zudem Warnschild um – leichte Verkehrsbehinderungen Auto bleibt an Poller hängen

Bielefeld (WB/sb). Ein ungewöhnlicher Unfall hat sich am Donnerstagmorgen in Bielefeld ereignet: Ein 46-Jähriger blieb mit seinem VW Touran an einem Poller hängen und krachte gegen ein Warnschild.

Am Poller hängengeblieben: Der Unfall sorgte am Donnerstagmorgen für leichte Verkehrsbehinderungen auf der Teutoburger Straße.
Am Poller hängengeblieben: Der Unfall sorgte am Donnerstagmorgen für leichte Verkehrsbehinderungen auf der Teutoburger Straße. Foto: André Best

Der Unfall sorgte nach Angaben von Polizeisprecher Michael Kötter für leichte Verkehrsbehinderungen. Es dauerte fast zwei Stunden, bis schließlich ein Abschlepper eintraf.

An der »Betonschildkröte« ist Schluss.

Der VW-Fahrer aus Bielefeld war auf der Ravensberger Straße unterwegs und wollte dann nach links in die Teutoburger Straße einbiegen. Dort blieb er dann gegen 9.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache mit dem Fahrzeug an dem Poller hängen. Dabei prallte er auch gegen ein Warnschild, dass durch die Kollision umknickte. Ein Abschlepper transportierte um 11.15 Uhr das Fahrzeug ab.

Die Polizei hat die Stadt bereits über den entstandenen Schaden informiert. Der 46-Jährige muss nun für den Schaden aufkommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.