»Bündnis der demokratischen Kräfte OWL« meldet Kundgebung an – mehrere hundert Teilnehmer am Samstag erwartet Demo gegen türkische Militäreinsätze

Bielefeld (WB). In der Bielefelder Innenstadt werden an diesem Samstag mehrere hundert Teilnehmer bei einer Demonstration erwartet.

Auf dem Jahnplatz soll eine Abschlusskundgebung stattfinden.
Auf dem Jahnplatz soll eine Abschlusskundgebung stattfinden. Foto: Thomas F. Starke

Das »Bündnis der demokratischen Kräfte OWL« hat dazu aufgerufen, um gegen die Einsätze des türkischen Militärs gegen Stellungen der kurdischen Arbeiterpartei PKK und die Inhaftierung von alevitische und kurdischen Aktivisten in dem Land zu protestieren. Angemeldet zu der Demonstration sind 300 bis 400 Teilnehmer, sagte am Mittwoch Polizeisprecher Achim Ridder.

Beginn der Kundgebung ist um 15 Uhr auf dem Jahnplatz. Von dort soll es dann einen Demonstrationszug durch die Innenstadt geben, erklärt Ridder. Dieser soll vom Jahnplatz über die Niedernstraße bis zum Alten Markt führen, wo es eine Zwischenkundgebung geben soll. Der weitere Protestzug führt dann über Rathausstraße, Niederwall, Herforder Straße, Feilenstraße und Bahnhofstraße zurück zum Jahnplatz, wo eine Abschlusskundgebung stattfinden soll. Angemeldet ist die gesamte Kundgebung von 15 bis 17 Uhr. »In dieser Zeit muss in dem Bereich mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden«, so der Polizeisprecher.

Außerdem haben die Veranstalter zwei Informationsstände auf dem Jahnplatz angemeldet: am Freitag von 13 bis 18.30 Uhr sowie am Samstag von 12 bis 17 Uhr.

Das Bündnis demokratischer Kräfte OWL ist ein Zusammenschluss von 20 Vereinen und Gemeinden, darunter die Alevitischen Gemeinden in Bielefeld und der Region, die Dersim-Gemeinde Bielefeld, das Anatolische Zentrum sowie die jesidische und assyrische Föderation.

Kommentare

Juhu, importierte Konflikte.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.