Fußball-Bezirksliga: SC Vlotho verliert nach 1:0-Führung mit 1:2 beim FSC Eisbergen
Spiel aus der Hand gegeben

Von Andreas Klose Porta Westfalica. Beim Fußball-Bezirksligisten SC Vlotho schrillen nach zwei Spieltagen die Alarmglocken: Nach der Auftaktpleite gegen TuRa Löhne (0:2) folgte ein 1:2 (1:0) beim FSC Eisbergen. Die logische Folge: Aktuell ein Abstiegsplatz.

Sonntag, 13.09.2020, 22:00 Uhr
Nicht drin: Robin Bulut vergibt diese Vlothoer Torchance gegen den Eisberger Torwart Christian Witthaus. Foto: Andreas Klose

Natürlich war Trainer Volker Braunsdorf geknickt: „Es ist schlimm, dass wir dieses Spiel noch aus der Hand geben, unverständlich. Wir lassen in der ersten Halbzeit kaum etwas zu und machen nach dem Wechsel den Gegner stark. Wir hingegen haben kaum noch etwas auf die Kette bekommen.“

Memis gibt Comeback

Viel einfacher als in Eisbergen werden die Aufgaben sicher nicht. Bleibt die Hoffnung, dass die verletzten Spieler der Mannschaft bald helfen können. Rückkehrer Murat Memis wurde von Braunsdorf im zweiten Abschnitt eingewechselt und zeigte in der letzten Viertelstunde gute Ansätze.

Zwei Minuten vor der Pause Jubel beim SC Vlotho: Nach einem feinen Zuspiel von Lennart Bärwinkel steuerte Niklas Brand auf der linken Außenbahn auf das Tor zu und schloss flach in lange Eck zum 1:0 ab. Dabei blieb es bis zur Pause.

1:2 in der 74.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Sören Borchert eine Unaufmerksamkeit in der SC-Defensive zum 1:1. Eisbergen legte noch einmal zu und kam in der 74. Minute zum 2:1 durch Nico Kolepke. „Der Sieg des FSC ist in der Endabrechnung nicht einmal unverdient“, gestand Volker Braunsdorf ein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7581663?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker