Handball-Bezirksliga: Arning wechselt nach Altenbeken/Buke, Glißmann verlängert.
Torjäger verlässt TuS

Vlotho (WB/lak). Vor den Heimspielen (Männer gegen HSV Minden-Nord II, Frauen gegen Lit Tribe Germania II) füllen zwei Personalien die Schlagzeilen bei den Handballern des TuS Vlotho-Uffeln. Torjäger Fabian Arning wechselt nach nur einem Jahr beim Bezirksligisten zur HSG Altenbeken/Buke in die Verbandsliga. Trainer Oliver Glißmann hat für ein weiteres Jahr zugesagt.

Sonntag, 01.03.2020, 08:30 Uhr
Abschied aus Vlotho: Torjäger Fabian Arning (links) wechselt im Sommer zum Verbandsligisten HSG Altenbeken/Buke. Foto: Lars Krückemeyer

„Schade, dass Fabian geht. Aber Altenbeken ist sehr ambitioniert und hat ihm ein gutes Angebot gemacht. Für ihn stehen die Türen bei uns immer offen“, sagt Glißmann. Für den TuS ist der Abgang gleichwohl ein herber Verlust. In der kommenden Saison werden Henri Ulrich und Rouwen Krömker aus der A-Jugend sowie Michael Ziemann aus der zweiten Mannschaft hochgezogen. Im Hinspiel beim Tabellenneunten HSV Minden-Nord II gewann der TuS trotz vieler Ausfälle mit 29:24.

Den Vlothoer Frauen spielt der Spielplan derzeit übel mit. Mit Tabellenführer Lit Tribe Germania II (Hinspiel 14:31) folgt das nächste Spitzenteam. Trainer Torsten Brandt muss auf Lara Schmidt, Maria Lohoff und Alina Heidemann verzichten, dafür ist Julia Fromme aus der zweiten Mannschaft dabei. „Nach diesem Spiel geht die Rückrunde für uns erst richtig los“, sagt Brandt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7300835?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F
„Mit diesen hohen Zahlen habe ich nicht gerechnet“
Eigentlich ist Markus Altenhöner Kreisdirektor und Kämmerer. 90 Prozent seines Tagesablaufs ist er derzeit jedoch mit der Bewältigung der Corona-Krise beschäftigt. Der 40-Jährige leitet den zwölfköpfigen Krisenstab. Foto: Moritz Winde
Nachrichten-Ticker