Handball-Bezirksliga: TuS Westfalia gegen Hahlen wieder mit Groß, Thies und Brandt Vlothoer Handballer sind gut aufgestellt

Vlotho (lak). Nach dem 29:24-Sieg beim HSV Minden-Nord III ist die Stimmung bei den Vlothoer Handballern prächtig. Und die Voraussetzungen vor dem nächsten Spiel am Sonntag um 16.30 Uhr gegen den TSV Hahlen II sind sogar noch besser.

Im Anflug aufs Tor: Bastian Südmersen trifft mit den Vlothoer Handballern auf Hahlen II.
Im Anflug aufs Tor: Bastian Südmersen trifft mit den Vlothoer Handballern auf Hahlen II. Foto: Lars Krückemeyer

Denn Patrick Groß, Hendrik Brandt und Janis Thies sind wieder dabei. »Damit sind wir natürlich gut aufgestellt. Ich hoffe, dass wir eine gewisse Konstanz in die Leistungen bekommen und eine entspannte Saison ohne Druck spielen können«, sagt TuS-Trainer Oliver Glißmann.

Ex-Zweitliga-Spieler im Kader

Das Spiel in Minden bot alles, was sich ein Trainer wünscht: eine sehr starke Abwehr und wenige Fehler im Spielaufbau. Das ist auch gegen die routinierte Mannschaft des Hahlen II notwendig. Unter anderem gehört der ehemalige Zweitliga-Spieler Jan Pohlmann als Spielertrainer zu deren Aufgebot.

Die Gäste sind nach dem 26:34 gegen Tabellenführer HSG EURo in Fahrt gekommen und bezwangen Aufsteiger TV Hille II 28:22, Petershagen/Lahde II 28:23 und den bis dahin verlustpunktfreien Zweiten TuSpo Meißen 28:22. In der vergangenen Saison verlor Vlotho-Uffeln zweimal gegen Hahlen: 26:27 auswärts, 24:31 zuhause.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7035064?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F