Fußball-Bezirksliga: 2:4-Niederlage gegen den Tabellenzweiten TuS Brake
SC Vlotho in der Krise

Vlotho. Der SC Vlotho steckt in der Krise: Nach dem 0:1 in Quernheim gibt’s mit 2:4 (0:1) gegen den neuen Tabellenzweiten TuS Brake die nächste Niederlage. Und das in jeder Beziehung zurecht. Julien Granzotto und Janik Sellmann treffen für die Gastgeber.

Montag, 16.09.2019, 09:00 Uhr
Yannick Lorenz (rechts) verfolgt den Braker Torschützen Don-Manuel Obasohan. Im Hintergrund schaut Niklas Reitner zu. Foto: Andreas Klose

Aufgrund der mehr als angespannten Personalsituation hat Trainer Volker Braunsdorf nur zwei Feldspieler auf der Bank sitzen. Dabei hatte Janik Sellmann bereits 90 Minuten in der Zweitvertretung in den Knochen. Abwehrchef Hannes Stegen, der noch vor zwei Tagen mit einer fiebrigen Erkältung das Bett gehütet hat, muss über die volle Distanz gehen. Zugang Stefanos Vasilaras fehlt, ist derzeit im Urlaub.

Selbstbewusste Gäste

Der TuS Brake beginnt unglaublich selbstbewusst, lässt dem Gegner kaum Luft zum Atmen. Vlotho kommt in dieser Phase kaum in die gegnerische Hälfte. In der 35. Minute köpft der starke Don-Mauel Obasohan knapp über das Tor von Heiko Langer. Praktisch im Gegenzug ist es Patrick Höke, der aus dem rechten Halbfeld flach abzieht, jedoch an Torwart Sebastian Apelt scheitert.

In der 38. Spielminute erzielt Robin Bürmann das 1:0 für den Gast. Heiko Langer ist machtlos. Kurz vor der Pause köpft Sascha Schmikal nach Höke-Flanke über das Tor. In der 52. Minute köpft der aufgerückte Hannes Stegen nach einem Eckball von Mannschaftskapitän Felix Samson an das Aluminium. Pech für Vlotho.

Obasohan zirkelt den Ball in der 68. Minute mit dem linken Fuß zum 2:0 in den Winkel. Julien Granzotto schwächt nach Schmikal-Zuspiel zwar auf 1:2 ab, doch Marc Milse (79.) und Firat Sansar (85.) stellen auf 4:1 für Brake. Janik Sellmanns direkt verwandelter Freistoß aus 18 Metern sitzt zum 2:4-Endstand. Kleine Randnotiz: Nicht mal eine Gelbe Karte bekommen die Vlothoer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6933080?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F
Die neuen Corona-Regeln in NRW
Gesundheitsminister Laumann hat am Mittwoch die neue Corona-Schutzverordnung vorgestellt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker