Fußball-Kreispokal: FC Exter beim 0:11 gegen RW Kirchlengern ohne Chance
Zweistelliges Aus in der 2. Runde

Exter. 0:11! Mit der höchsten Niederlage der 2. Runde hat sich der FC Exter aus dem Kreispoka l verabschiedet. Vor allem in der zweiten Halbzeit nutzte der ambitionierte Bezirksligist RW Kirchlengern seine Überlegenheit und traf achtmal.

Sonntag, 04.08.2019, 21:00 Uhr aktualisiert: 08.08.2019, 10:20 Uhr
Abgehängt: Kirchlengerns Torschütze Yusuf Tumani (links) ist Peter Zimmermann enteilt. Der FC Exter scheidet im Kreispokal mit einer zweistelligen Niederlage aus. Foto: Lars Krückemeyer

Gästekapitän Davor Ilic verletzte sich in der 55. Minute, klagte über starke Schmerzen in der Leiste und wurde ins Krankenhaus gebracht. Das Spiel war eine Viertelstunde unterbrochen.

Stakelbeck vergibt Ausgleichschance

Der FC Exter hielt zunächst ordentlich mit, geriet dann aber durch drei Standardsituationen zur Pause 0:3 in Rückstand. Kirchlengern traf nach einem Eckball und anschließender Kopfballverlängerung, einem Freistoß nach Handspiel von Djamal Mahieddine erneut per Kopf sowie durch einen Foulelfmeter, ebenfalls verursacht von Mahieddine.

Der Gastgeber hatte nur eine echte Torchance im gesamten Spiel. Sebastian Stakelbeck beförderte den Ball mit einem Freistoß an den zweiten Pfosten, dort stand Michael Hellmich völlig frei, schoß aber knapp vorbei. Es wäre das 1:1 in der 28. Minute gewesen.

Kirchlengern wie im Training

Nach dem Wechsel machte der ohne Trainer Daniel Halfar gekommene Gast dann Ernst. Der Krankenwagen für Davor Ilic, zuvor Torschütze zum 4:0, stand noch hinter dem Exteraner Tor, als Kirchlengern wieder nach einem Eckball per Kopf das 5:0 erzielte. Danach lief’s wie im Training und Exter hatte nichts mehr entgegenzusetzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6827513?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F
Polizei gelingt erneut ein Schlag gegen den organisierten Drogenhandel
Zivilfahnder am Einsatzort Konrad-Martin-Platz/Ecke Balduinstraße. Dort nahmen sie in einer Wohnung zwei Tatverdächtige fest und beschlagnahmten Kokain.
Nachrichten-Ticker