Fußball-Regionalliga: SVR verliert gegen Spitzenreiter – Gelb-Rot für Daniel Latkowski und Lukas Kunze 0:3 – Uerdingen lässt den Musculus spielen

Rödinghausen (WB). Der SV Rödinghausen hat in seinem vierten Meisterschaftsspiel des Jahres die dritte Niederlage kassiert. Spitzenreiter KFC Uerdingen um den ehemaligen Arminia-Trainer Stefan Krämer siegte gestern Abend im Wiehenstadion 3:0 (2:0).

Von Klaus Münstermann und Hendrik Fahrenwald
Der Anfang vom Ende im Wiehenstadion: Lucas Musculus trifft in der 37. Minute im Fallen zum 1:0 für Spitzenreiter KFC Uerdingen. Gegenspieler Daniel Latkowski sieht acht Minuten später Gelb-Rot. Die Partie war entschieden.
Der Anfang vom Ende im Wiehenstadion: Lucas Musculus trifft in der 37. Minute im Fallen zum 1:0 für Spitzenreiter KFC Uerdingen. Gegenspieler Daniel Latkowski sieht acht Minuten später Gelb-Rot. Die Partie war entschieden.

Rödinghausens Trainer Alfred Nijhuis hatte seine Startformation gegenüber der 1:4-Niederlage beim 1. FC Köln II auf drei Positionen umgestellt. Azur Velagic, Tobias Steffen und Stefan Langemann raus – Jonas Burke, Marius Bülter und Maximilian Hippe rein.

Die Gäste hatten von der Rödinghauser Schwäche bei Standards ganz offensichtlich gehört. Bei den ersten KFC-Eckbällen in der Anfangsphase warteten gleich sieben Feldspieler auf die Hereingabe. Doch der SVR zeigte sich aufmerksam. Die Nijhuis-Elf gestaltete die erste halbe Stunde ausgeglichen und hatten Chancen.

Harder mit dem ersten Torabschluss

Burke spielte Simon Engelmann frei, der im letzten Augenblick von Uerdingens Kapitän Mario Erb abgegrätscht wurde (6.). Nach feiner Einzelleistung von Kevin Harder traf Burke anschließend den nassen Ball nicht richtig, sodass KFC-Keeper René Vollath keine Mühe hatte zu parieren (17.). Marius Bülters Schuss ging rechts am Kasten vorbei (24.).

Rödinghausens Abwehr machte zunächst einen stabilen Eindruck. Uerdingens Christopher Schorch (29.) wurde ebenso von Daniel Flottmann geblockt wie Lucas Musculus (35.). Nur eine Minute später war es allerdings passiert. Kevin Harder konnte auf der linken Seite eine Flanke von Alexander Bittroff nicht unterbinden, und Musculus grätschte den Ball aus fünf Metern Entfernung zur 1:0-Führung für die Gäste unhaltbar an Jan Schönwälder vorbei ins Tor. Der SVR-Schlussmann hielt Rödinghausen im Spiel als er einen Kopfball von Maximilian Beister (39.) aus Nahdistanz hielt.

Latkowski zerstört alle Hoffnungen

Wäre die Truppe von Alfred Nijhuis gestern Abend trotzdem noch für einen Punktgewinn in Frage gekommen, so zerstörte Daniel Latkowski diese Hoffnungen. Seit der 25. Minute bereits verwarnt, stieg er kurz vor der Pause mit gestrecktem Bein gegen Marion Erb ein und sah folgerichtig die Gelb-Rote Karte. Den anschließenden Freistoß an der Mittellinie nutzte Uerdingen, um über die linke Seite durch Beister die 2:0-Pausenführung vorzubereiten. Nutznießer war in der Mitte erneut Musculus.

Nach dem Seitenwechsel hatte Vollath keine Mühe bei einem Engelmann-Kopfball (54.). Uerdingen verwaltete den Zwei-Tore-Vorsprung und sorgte in der 72. Minute durch den starken Beister für die Entscheidung zum 0:3-Endstand. Bitter für Rödinghausen, dass Lukas Kunze nach einer Verwarnung aus der 64. Minute kurz vor dem Abpfiff nach einem weiteren Foul auch noch die Gelb-Rote Karte kassierte. Latkowski und Lukas Kunze sind somit für die Partie am Samstag gegen den Bonner SC gesperrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.