Eishockey-Regionalliga: Zubhause gegen Frankfurt und auswärts in Neuss
HEV braucht noch zwei Punkte

Herford (WB). Zwei Spiele zum Abschluss der Vorrunde hat der Herforder EV in der Eishockey-Regionalliga noch vor sich. Sechs Punkte sind noch zu vergeben. Zwei benötigt er, um Platz zwei zu verteidigen. Gegner sind am Freitag, 8. Januar, in Herford der Tabellenletzte Frankfurt und am Sonntag, 10. Januar, auswärts der Tabellenachte Neusser EV.

Freitag, 08.02.2019, 06:00 Uhr
So wie hier Matyas Kovacs nach einem Tor gegen Lauterbach, wollen die Herforder Ice Dragons auch heute jubeln. Gegen Schlusslicht Frankfurt sollten die letzten Punkte eingefahren werden, die zur Sicherung des zweiten Ranges nötig sind. Foto: Lars Fege

Schaut man auf die Tabelle und bisherigen Ergebnisse, ist der HEV klarer Favorit, auf dem Papier sind diese zwei Punkte also nur Formsache. »Wir haben es selbst in der Hand, Zweiter zu bleiben«, sagt Trainer Jeff Job.

Das letzte Heimspiel der Vorrunde gegen Frankfurt wird heute um 20.30 Uhr angepfiffen. Das Perspektiv-Team der Löwen war mit großen Hoffnungen in die Regionalliga West gestartet, allerdings sehr schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Obwohl im Sommer mit einigen Regionalliga erfahrenen Spielern verstärkt, kamen die Löwen nicht in Tritt, konnten nur acht Punkte in 34 Spielen sammeln.

Wundertüte der Liga

Am Sonntag reisen die Ice Dragons dann zum Abschluss der Vorrunde nach Neuss. Man könnte meinen, der Neusser EV hätte eine »entspannte« Saison gespielt, stehen die Löwen doch seit dem vierten Wochenende auf dem achten Platz und haben diesen seitdem auch nicht mehr verlassen. Dabei ist die Mannschaft von Coach Boris Ackermann so etwas wie die Wundertüte der Liga.

An guten Tagen wurden Topteams geärgert und geschlagen, an schlechten Tagen gab’s Niederlagen gegen die Mannschaften unter ihnen. Zuletzt jedoch überwogen klar die guten Tage, knappe Niederlagen gegen Ratingen, Hamm und Neuwied zeigten, dass die Neusser auf dem Weg zur Playoff-Form sind.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376703?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514650%2F
Landrat: Versorgung der Tönnies-Werkvertragsarbeiter klappt nicht
In Verl reicht ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes einem Mann, der unter Quarantäne steht, ein Brot. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker