U11-Volksbank-Cup: Neuling Borussia Mönchengladbach gewinnt
Die Fohlen jubeln in Enger

Enger (WB). 20 Mannschaften, 70 Spiele, 406 Tore, 14 Stunden Hallenfußball und mit Borussia Mönchengladbach ein verdienter Turniersieger: Der U11-Volksbank-Cup in Enger hat die Erwartungen auch bei der dritten Auflage erfüllt. »2020 soll es weitergehen«, sagte Mitorganisator Christian Stebahne.

Montag, 04.02.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 04.02.2019, 19:25 Uhr
Der strahlender Sieger: Borussia Mönchengladbach gewinnt den U11-Volksbank-Cup. Dazu gratulieren (von links) Ralf Horstmeier (SC Enger) und Andreas Kelch (Volksbank) sowie die Organisatoren Christian Stebahne und Nektarios Krikos (von rechts). Foto: Lars Krückemeyer

Zusammen mit Nektarios Krikos hatte er das Turnier mit 20 Mannschaften in der Endrunde sowie einer vorgeschalteten Qualifikation mit weiteren 17 Teams geplant. Sieben Erst- und sechs Zweitligavereine hatten ihren Nachwuchs nach Enger in die Halle des Widukind-Gymnasiums entsandt.

U11-Volksbank-Cup in Enger

1/24
  • U11-Volksbank-Cup in Enger
Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer
  • Foto: Lars Krückemeyer

Daher hatten Stebahne und Krikos in der Vorbereitung kurzfristig ein großes Problem: »GW Pödinghausen ist als ausrichtender Verein im November abgesprungen. Nach einem Jahr Vorbereitung standen wir plötzlich wieder bei null«, erklärte Stebahne.

SC Enger springt ein

Ersatz fanden die Veranstalter, die zusammen eine Fußball-Schule betreiben, im SC Enger. »Wir sind froh dass das Turnier somit am Leben geblieben ist. Der Verein hat dafür einen enormen Aufwand betrieben und ist natürlich auch unser erster Ansprechpartner für das nächste Jahr«, bedankte sich Krikos.

Lob gab es auch für die etwa 80 Gastfamilien, in denen die Kinder übernachteten – nur der VfL Bochum bevorzugte ein Hotel. »Wir hatten sogar fünf Familien vom PSV Detmold dabei, obwohl dessen Mannschaft in der Qualifikation ausgeschieden war«, berichtete Christian Stebahne.

6:0-Sieg im Halbfinale

In der mit einer Rundum-Bande ausgestatteten Halle drückte der Nachwuchs ordentlich aufs Tempo. Allen voran Borussia Mönchengladbach. Der Turnierneuling marschierte ohne Niederlage durch die beiden Tage und lieferte beim 6:0 im Halbfinale gegen Rasen-Ballsport Leipzig seine beste Leistung ab. Im zweiten Halbfinale unterlag Titelverteidiger Arminia Bielefeld dem starken VfL Bochum mit 2:3.

Besonders spannend wurde es im Finale. Während Mönchengladbach überlegen war, aber seine Chancen nicht nutzte, gelang den Bochumern mit einem abgefälschten Schuss die Führung. Fast im Gegenzug gelang der Borussia der Ausgleich und in der letzten Minute der Siegtreffer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6370487?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F4029422%2F
Niedersachsen lässt Gütersloher doch von Samstag an wieder ins Land
Gütersloher dürfen von Samstag an wieder nach Niedersachsen reisen und dort zum Beispiel Urlaub machen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker