Die Uni Baskets verabschieden sich mit einer 75:85-Heimniederlage gegen die Nürnberg Falcons aus der Saison
Der finale Kraftakt bleibt unbelohnt

Paderborn -

In den letzten drei Minuten dieser ganz speziellen Saison waren die Uni Baskets dann tatsächlich nur zu sechst. Zu Beginn der abschließenden Partie gegen die Nürnberg Falcons standen Headcoach Steven Esterkamp ohnehin nur noch acht einsatzfähige Akteure zur Verfügung, dann humpelte Daniel Mixich gen Ende des dritten Viertels abermals verletzt in Richtung Bank, ehe Barret Benson dort etwas später nach dem fünften Foul Platz nehmen musste. Von Elmar Neumann
Montag, 12.04.2021, 02:49 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.04.2021, 02:49 Uhr
Daniel Mixich (9 Punkte) rutscht am Ende des dritten Viertels aus und steht wohl vor einer langen Pause. Foto: Elmar Neumann
Das verbliebene Sextett um die beiden Youngster Leo Döring (19) und Vincent Neugebauer (20) wehrte sich mit allem, was es zu bieten hatte, doch dieser letzte Kraftakt blieb ebenfalls unbelohnt. Nach 40 bezeichnenden Minuten stand es 85:75 (39:47) für die Gäste.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7911382?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7911382?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F
«Unglaubliches Gefühl»: Alexander Zverev siegt in Madrid
Madrid-Sieger Alexander Zverev (l) und der Zweitplatzierte Matteo Berrettini erhalten ihre Trophäen während der Siegerehrung.
Nachrichten-Ticker