Arg dezimierte Uni Baskets Paderborn verlieren bei Aufstiegskandidat Bremerhaven mit 66:91
Mehr war nicht drin

Bremerhaven (WB/en) -

Es ist gekommen, wie es kommen musste: Die extrem ersatzgeschwächten Uni Baskets haben sich am Samstagabend beim Aufstiegskandidaten Eisbären Bremerhaven angemessen deutlich mit 66:91 (40:43) geschlagen geben müssen.
Samstag, 03.04.2021, 20:47 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 03.04.2021, 20:47 Uhr
Jackson Trapp, mit 23 Punkten der Paderborner Topscorer, im Duell mit Bremerhavens Rene Kindzeka. Foto: Sven Peter (Hansepixx)
Die Ausgangslage hätte vor dem vorletzten Paderborner ProA-Auftritt dieser Saison nicht eindeutiger sein können: Die Gastgeber, zuvor sechsmal in Serie siegreich, traten nahezu komplett an. Den Gästen, mit zwei Niederlagen in Folge angereist, fehlten die verletzten Ivan Buntic, Demetrius Ward und Grant Benzinger sowie Robert Drijencic (persönliche Gründe) und Drew Cushingberry (private Gründe). Der ebenfalls als verletzt gemeldete Peter Hemschemeier war zwar wieder mit an Bord, kam aber nicht zum Einsatz.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7900174?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7900174?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F
Kremlgegner Nawalny beendet Hungerstreik im Straflager
Alexej Nawalny, Oppositionsführer aus Russland.
Nachrichten-Ticker