Die Uni Baskets gastieren am Sonntag beim Tabellenletzten in Ehingen
Großmanns Mitwirken fraglich

Paderborn (WB/en) -

So langsam brennen die Nasen, aber ohne dieses Prozedere geht es eben nicht. Erst wird der Kader der Uni Baskets am Samstag kurz vor der Abfahrt nach Ehingen auf das Coronavirus getestet, dann folgt am Sonntagmorgen, frühestens zehn Stunden vor dem Tip-off, am Spielort die zweite Untersuchung.

Samstag, 09.01.2021, 02:31 Uhr aktualisiert: 09.01.2021, 02:40 Uhr
Ob Forward Jens Großmann in Ehingen für die Uni Baskets spielen kann, entscheidet sich kurzfristig. Dem 20-Jährigen macht eine Erkältung zu schaffen. Foto: Elmar Neumann

Nur wenn die Ergebnisse aller Beteiligten negativ ausfallen, bestreitet die Mannschaft von Headcoach Steven Esterkamp anschließend (16.30 Uhr) die ProA-Partie beim Ligaletzten, dem Team Ehingen-Urspring.

Die Rollen sind vor diesem Duell klar verteilt. Die Gastgeber haben lediglich eines ihrer zehn Saisonspiele gewonnen und warten in den eigenen vier Wänden seit 13 vergeblichen Anläufen auf einen Sieg. Zuletzt war ihnen ein solcher am 12. Oktober 2019 gegen Leverkusen vergönnt.

Bryant steht zur Wahl

John Bryant kann auf der Seite der Liga (www.2.basketballbundesliga.de) zum Spieler des Monats Dezember gewählt werden. Die Konkurrenten des Baskets-Centers heißen Behnam Dehkordi (Rostock Seawolves) und Kyle Leufroy (Kirchheim Knights).

...

Apropos Leverkusen: Die Uni Baskets hingegen wollen aus ihrer nach der Niederlage gegen die Bayer Giants ausgeglichenen Bilanz (5/5) sogleich wieder eine positive machen und mit einem Erfolgserlebnis in das neue Jahr starten. Esterkamp warnt: „Wenn wir nicht mit der nötigen Energie auftreten und nicht fokussiert genug sind, können wir gegen jeden verlieren.“ Der Trainer sagt aber auch: „Wenn wir das abrufen, was wir können, haben wir sehr gute Siegchancen.“

Während sich Center Tom Alte nach fast zweieinhalbmonatiger Verletzungspause auf sein Comeback freut, ist der Einsatz des erkälteten Jens Großmann fraglich.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7757428?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F
Der Ruf nach dem Sofort-Lockdown wird lauter
RKI-Präsident Wieler: «Wir müssen jetzt handeln, jetzt auf allen Ebenen».
Nachrichten-Ticker