Point Guard Robert Drijencic kommt aus Oldenburg zu den Uni Baskets
„Ich will Leistungsträger werden“

Paderborn (WB). Jetzt ist es auch offiziell: Point Guard Robert Drijencic von den EWE Baskets Oldenburg verstärkt für die neue Saison das Team des Zweitligisten Uni Baskets. Der 24-Jährige ist der Sohn des Oldenburger BBL-Cheftrainers Mladen Drijencic und möchte in der ProA den nächsten Schritt machen.

Dienstag, 25.08.2020, 18:11 Uhr aktualisiert: 25.08.2020, 18:14 Uhr
Er kommt von den EWE Baskets Oldenburg zu den Uni Baskets: Point Guard Robert Drijencic will den nächsten Schritt machen. Foto: Uni Baskets

Der 1,93 Meter große und 93 Kilogramm schwere Modellathlet durchlief alle Jugendmannschaften der Oldenburger und feierte in der Saison 2017/18 sein Debüt in der Basketball-Bundesliga. Seitdem kam er in der 1. Liga zu 16 Kurzeinsätzen. In der abgelaufenen Spielzeit stand der Pointguard im Finalturnier in München ebenfalls sieben Mal für im Schnitt vier Minuten auf dem Feld. Eindeutig mehr Spielzeit sammelte er im Oldenburger ProB-Team. Dort glänzte Drijencic zuletzt mit 19,9 Punkten als Topscorer, sammelte 2,7 Rebounds und verteilte 2,7 Assists pro Partie.

Robert ist ein sehr talentierter, ehrgeiziger Spieler.

Steven Esterkamp

Paderborns Headcoach Steven Esterkamp hält viel vom jungen Oldenburger: „Robert ist ein sehr talentierter, ehrgeiziger Spieler mit einem großen Potenzial. Ich freue mich, dass wir ihm jetzt die Möglichkeit geben können, sich auch auf ProA-Level zu beweisen.“ Der Sprung auf dieses Niveau ist fraglos beachtlich, Esterkamp traut dem Neuzugang diesen nächsten Schritt aber zu: „Ich bin gespannt, wie er diese Herausforderung annehmen wird. Robert ist ein sehr guter Scorer, der die Offensivpower unseres Teams noch einmal verstärken wird.“

Für Geschäftsführer Dominik Meyer war es eine Verpflichtung im zweiten Anlauf: „Wir hatten Robert schon vor ein paar Jahren auf dem Radar. Da die Oldenburger nun aufgrund der Corona-Krise ihre Zweite aus der Pro B zurückgezogen haben, ist die Tür wieder aufgegangen. Wir haben natürlich sofort gesehen, welche Spieler durch diese Entscheidung auf den Markt gekommen sind.“ Der zweite Kontakt lief über Headcoach Esterkamp, danach führte Meyer die Verhandlungen zu einem guten Ende: „Robert ist sehr talentiert und hat einen absolut loyalen, bodenständigen Charakter. Wir sind froh, einen Spieler bekommen zu haben.”

Verpflichtung im zweiten Anlauf

Paderborns Sportdirektor Uli Naechster sieht in Drijencic ebenfalls eine optimale Verstärkung für das Team: „Wir konnten Robert von unserer Vision und unserer Spielidee für die nächste Saison überzeugen. Ich denke, dass wir viel Freude mit ihm haben werden. Denn Robert hat ein hohes Entwicklungspotenzial.“

Wir wollen attraktiven Basketball spielen.

Robert Drijencic

Drijencic selbst kann den Saisonstart mit den Uni Baskets kaum erwarten und zeigt sich hochmotiviert: „Ich bin voller Vorfreude auf die neue Aufgabe, besonders auf die Zusammenarbeit mit Coach Esterkamp und dem ambitionierten Team, das die Verantwortlichen gerade zusammenstellen. Nachdem ich in Oldenburgs Programm mehrere Jahre in der ProB und auch als Doppellizenzspieler gespielt habe, möchte ich nun ein Leistungsträger in der ProA werden.“ Das ist sein persönliches Ziel, mit der Mannschaft will er wieder die Fans begeistern: „Wir wollen attraktiven Basketball spielen und gerade in der jetzigen Zeit eine positive Energie verbreiten. Ich bin voll motiviert, meinen Teil dazu beizutragen und hoffe, dass wir die Fans genauso begeistern werden, wie es das Team in der vergangenen Saison getan hat.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7550607?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F
Amokfahrt in Trier: Fünf Menschen getötet, viele verletzt
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker