Spielmacher bleibt den Uni Baskets mindestens eine weitere Saison erhalten
Ward macht weiter

Paderborn (WB/en). Die Uni Baskets können die nächste Vertragsverlängerung vermelden: Wie zuvor Daniel Mixich hat auch Demetrius Ward seinen Vertrag abermals verlängert und freut sich auf ein drittes Jahr im Trikot des Zweitligisten. „Die Entscheidung ist mir wirklich sehr leichtgefallen. Ich fühle mich hier in Paderborn sehr wohl – nicht nur als Teil des Teams auf dem Court, sondern auch mit meiner Familie in der Stadt“, sagt Ward, dessen neuer Vertrag die Option auf ein viertes Jahr in der „Maspernhölle“ beinhaltet.

Dienstag, 30.06.2020, 17:05 Uhr aktualisiert: 30.06.2020, 17:08 Uhr
Dynamisch: Demetrius Ward (rechts) hat seinen Vertrag bei den Uni Baskets um ein Jahr plus Option auf ein weiteres verlängert. Foto: Elmar Neumann

Der 29-jährige war im Sommer 2018 aus Wolfenbüttel nach Paderborn gekommen und hatte in seiner ersten Saison 9,1 Punkte sowie 5,6 Assists und 4,6 Rebounds pro ProA-Partie gesammelt. In der vergangenen Spielzeit, nun mit seinem ehemaligen Wolfenbütteler Coach Steven Esterkamp wiedervereint, bekam er statt 27:01 Minuten nur noch 23:25 Minuten Einsatzzeit, wusste diese aber ausgesprochen effizient zu nutzen. Mit 12,1 Punkten sowie 3,9 Assists und 3,9 Rebounds war der Pointguard auf dem Weg zum sechsten Platz von großer Bedeutung. Die Zusammenarbeit mit seinem alten und neuen Trainer hätte nicht besser funktionieren können: „Steven ist einfach ein super Trainer, zu dem ich ein großes Vertrauensverhältnis aufgebaut habe. Das ist sehr viel wert und macht mich als Spieler einfach besser!“

Steven ist einfach ein super Trainer.

Demetrius Ward

Ein Bessermacher war aber auch Ward selbst, denn die Nummer 95 auf seinem Trikot diente ihm in der vergangenen Saison als große Motivation. Ein Jahr zuvor noch mit bis zu 116 Kilogramm auf dem Parkett unterwegs, hatte sich der US-Boy, der weiterhin auf die Einbürgerung hofft, 95 Kilogramm als ambitioniertes Ziel gesetzt. Diesen Wert sollte seine Waage am Ende der Saison 2019/2020 anzeigen. Eine kleine Wette mit Teamkollege Thomas Reuter diente als zusätzlicher Antrieb und Ward wähnte sich lange auf einem guten Weg, doch das vorzeitige Saisonende brachte ihn schließlich um die Chance, die anvisierte 95 zu erreichen. Anlauf Nummer zwei hat aber längst begonnen, wie der eine oder andere auf Instagram gepostete Trainingsclip belegt.

Er ist ein ziemlich einzigartiger Spieler.

Steven Esterkamp

Doch ob noch 96 oder schon 95 Kilogramm – sein Coach freut sich unabhängig vom aktuellen Gewicht über die Verlängerung. „Ich bin sehr glücklich darüber, dass Dimi eine weitere Saison bei uns spielen wird. Er ist ein ziemlich einzigartiger Spieler, da er in der Lage ist, auf mehreren Positionen Topleistungen abzurufen. In den vergangenen zwei Spielzeiten hat er bewiesen, dass er nicht nur als starker Scorer in der Offense, sondern auch in der Defense überzeugen kann“, sagt Esterkamp, der den Allrounder allerdings in erster Linie wieder in der Spielmacherrolle aufs Feld schicken will.

Auch andere Clubs interessiert

Wie Geschäftsführer Dominik Meyer einräumt, hatte Ward mit seinen starken Stats auch das Interesse anderer Clubs geweckt und umso glücklicher sei man, dass er sich erneut für die Baskets entschieden habe: „Dimi ist in dieser schwierigen Phase absolut loyal geblieben und hat auch damit seinen Klasse-Charakter bewiesen.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7474944?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F
DFL-Clubs beschließen Vorgehen zur Fan-Rückkehr
Die DFL beschloss ein Maßnahmenpaket zur Fan-Rückkehr.
Nachrichten-Ticker