Paderborns Guards McCullum und Benzinger machen von sich reden In einer Reihe mit ganz Großen

Paderborn (WB). Am Freitag beim sensationellen 92:91-Sieg gegen Chemnitz waren und am Sonntag in Quakenbrück (17 Uhr) sind Kendale McCullum und Grant Benzinger wieder für die Uni Baskets in der zweithöchsten deutschen Liga am Ball. Die beiden Guards verfolgen aber noch deutlich ambitioniertere Ziele und werden in diesen Tagen nicht ohne Grund in einem Atemzug mit einigen der ganz Großen erwähnt.

Von Elmar Neumann
Große Ehre für Grant Benzinger (Zweiter von links): Der 24-jährige Baskets-Guard ist von Fans zu einem der zehn besten Spieler des vergangenen Jahrzehnts in der Horizon League gewählt worden.
Große Ehre für Grant Benzinger (Zweiter von links): Der 24-jährige Baskets-Guard ist von Fans zu einem der zehn besten Spieler des vergangenen Jahrzehnts in der Horizon League gewählt worden. Foto: Elmar Neumann

Benzinger darf sich über eine spezielle Ehre freuen, er wurde am Ende eines Fan-Votings als einer der besten zehn Spieler des jüngsten Jahrzehnts für das All-Decade-Team der Horizon League nominiert. Die Liga umfasst zehn Unis aus dem Mittleren Westen der USA, die sich auf höchstmöglichem Collegeniveau, in der NCAA I, messen. Benzinger hatte in vier Jahren an der Wright State University in Dayton (Ohio) stets steigenden Stats vorzuweisen. In der letzten Saison, bevor er im Sommer 2018 zu den Uni Baskets wechselte, verbuchte der heute 24-Jährige im Shirt der Raiders 14,3 Punkte und 5,4 Rebounds pro Partie.

Wie wertvoll die Wahl in diesen elitären Kreis ist, zeigt ein Blick auf die weiteren Nominierten. Allen voran auf Gordon Hayward (29). Der war einst ein Star an der Butler University, die er 2010 ins NCAA-Finale führte, und ist längst einer der Protagonisten in der NBA, wo er sich bei den Boston Celtics für das Jahresgehalt von beinahe 33 Millionen US-Dollar aktuell mit 16,9 Punkten, 6,5 Rebounds und 4,1 Assists im Schnitt bedankt. Mit Norris Cole (31) steht auch ein zweimaliger NBA-Meister (2012 und 2013 mit Miami Heat) in einer Reihe mit Benzinger. Dazu gesellen sich aktuelle Euroleague-Asse wie ein Keifer Sykes (Olimpia Milano).

Baskets-Topscorer Kendale McCullum (links) wird nun von der renommierten Spieleragentur Octagon beraten. Foto: Elmar Neumann

Euroleague – das ist bekanntlich auch das Traumziel von Kendale McCullum und auf dem anspruchsvollen Weg dorthin hat er sich nun einen der prominentesten Partner an seine Seite geholt, die Spieleragentur Octagon. Zu deren in Deutschland agierenden Klienten zählt unter anderem Bayern Münchens Power Forward Danilo Barthel. In der NBA arbeitet Octagon mit jeder Menge Superstars zusammen. Ob Steph Curry (Golden State Warriors), „The Greek Freak“ Giannis Antetokounmpo (Milwaukee Bucks) oder Barthels Nationalmannschaftskollege Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder) – diese Namen machen einiges her und nun mit derselben Agentur zu kooperieren, dürfte Kendale McCullums Motivation einen weiteren Schub verleihen.

„Ich gucke sehr viel Euroleague-Basketball. Da spielen viele talentierte Jungs und ich glaube, wenn ich weiter hart an mir arbeite, kann ich eines Tages auf dem Level mithalten“, sagt der 23-Jährige. Die Baskets-Verantwortlichen hielten McCullum wie Benzinger natürlich am liebsten für eine weitere Saison in Paderborn, Headcoach Steven Esterkamp sagt aber auch: „Ich würde wirklich unter keinen Umständen versuchen, jemanden unbedingt hierzuhalten, der ein super Angebot von einem besseren Team hat, bei dem er den nächsten Schritt machen kann.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7314381?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F