Paderborn präsentiert beim öffentlichen Trainingsauftakt die Zugänge Sechs Neue für die Baskets

Paderborn (WB). Die Uni Baskets Paderborn sind gestern mit einer öffentlichen Trainingseinheit in die Vorbereitung der Zweitligasaison 2017/18 gestartet. Gut 50 Fans kamen ins Sportzentrum Maspernplatz und waren natürlich vor allem an den sechs Neuzugängen interessiert.

Von Matthias Wippermann
Die Uni Baskets Paderborn präsentieren ihre sechs Neuzugänge für die Zweitligasaison 2017/18 (von links): Devonte Brown, Thomas Cooper, Melvin Jostmann, Headcoach Uli Naechster, Georg Voigt­mann, Miles Osei und Armani Cotton.
Die Uni Baskets Paderborn präsentieren ihre sechs Neuzugänge für die Zweitligasaison 2017/18 (von links): Devonte Brown, Thomas Cooper, Melvin Jostmann, Headcoach Uli Naechster, Georg Voigt­mann, Miles Osei und Armani Cotton. Foto: Besim Mazhiqi

Devonte Brown

Der 1,88 Meter große US-Amerikaner soll dem Spiel der Uni Baskets seinen Stempel aufdrücken. »Ich habe ihn am Freitag vom Frankfurter Flughafen abgeholt. Auf der Rückfahrt konnten wir uns lange unterhalten. Ich glaube, dass er als Point Guard die Führungsrolle übernehmen kann und will. Er macht einen vernünftigen und aufgeweckten Eindruck«, berichtet Headcoach Uli Naechster. Nach einem nicht ganz einfachen Jahr in Bosnien, wo Brown einziger Importspieler des Erstligisten Sloboda Tuzla war, ist der 24-Jährige motiviert. »Er hat ein sehr gutes Verhältnis zu seinem College-Coach, bei dem er im Sommer trainiert hat«, weiß Naechster.

Thomas Cooper

Den 25-Jährigen holte Naechster am Sonntag vom Düsseldorfer Flughafen ab. Pech für Cooper, das Gepäck kam nicht mit. »Zum Glück hatte er einen Rucksack und einen kleinen Koffer als Handgepäck dabei. So hat er zumindest ein paar Klamotten. Wir hoffen, dass der Koffer wieder auftaucht, es ist ja nicht das erste Mal, dass dies einem unserer Neuzugänge passiert«, erzählt der Baskets-Trainer. Der 1,96 Meter große Flügelspieler hätte nach unglücklichen Jahren an US-Universitäten beinahe mit dem Basketball aufgehört, doch 2015 entschied er sich für den Wechsel zur University of Calgary. Ein Volltreffer. Cooper wurde zweimal zum MVP der Saison gekürt. »Es ist untypisch für einen US-Amerikaner in Kanada zu spielen, aber Thomas ist dort regelrecht aufgeblüht. Jetzt ist er euphorisiert, seine Profi-Karriere in Europa zu starten«, berichtet Naechster.

Armani Cotton

Der in New York geborene Cotton (25) absolvierte seine vier Jahre am College in Yale. »Er ist ein typischer Yale-Student, vielseitig interessiert und erinnert mich an unseren ehemaligen Spieler Reggie Willhite«, meint Naechster. Eben dieser Willhite war in Cottons Freshman-Saison dessen Teamkollege. Vergangenes Jahr lief Cotton für die Stella Artois Leuven Bears in der ersten belgischen Liga auf. Der 2,01 Meter große US-Amerikaner hat schon für Hillary Clinton gearbeitet und ein Basketball-Camp mit intellektuellen Ansätzen ins Leben gerufen. Er ist für die Positionen drei und vier vorgesehen.

Georg Voigtmann

Als Power Forward und Center ist der 2,13-Meter-Mann eingeplant. Voigtmann wurde in der Jugend von Science City Jena ausgebildet. Vor der vergangenen Saison wagte er den Sprung nach Würzburg, wo er vier Mal in der BBL, meistens aber für das Farmteam TG Würzburg in der Pro B zum Einsatz kam. Naechster: »Es war eine unglückliche Saison, unter seinen Ambitionen. Georg hat sich viel vorgenommen und möchte bei uns den nächsten Schritt machen. Der 22-Jährige hat im Sommer körperlich viel gearbeitet, unter anderem bei einem Personal Trainer in Berlin, alles auf den Kopf gestellt und Training sowie Ernährung angepasst.«

Miles Osei

Die Uni Baskets hatten schon einige Talente in ihrem Profikader, einen 15-Jährigen aber noch nicht. »Das ist außergewöhnlich und man reibt sich die Augen. Wir wissen um die Verantwortung und werden Miles nicht verheizen. Für ihn ist es eine gute Möglichkeit reinzuschnuppern, um zu sehen, welche Schritte noch notwendig sind, um dann wirklich mal die Profikarriere zu starten«, sagt Naechster. Forward Osei steht auch im Kader der U 16 (JBBL) sowie beim Kooperationspartner TSVE Bielefeld (2. Regionalliga).

Melvin Jostmann

Der 17-Jährige Forward wird auch in der zweiten Mannschaft (2. Regionalliga) und der U 19 (NBBL) zum Einsatz kommen. »Melvin ist körperlich schon sehr weit, knapp zwei Meter groß, robust und kräftig. Er hat es verdient, die Chance bei uns zu erhalten. Doch auch bei ihm steht die Entwicklung im Vordergrund«, sagt Naechster.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.