Rad-Bundesliga: Paderbornerin Fiona Schröder (22) belegt in virtuellem Rennen den zweiten Platz
Um 0,1 Sekunden im Sprint besiegt

Paderborn -

Die Rad-Bundesliga hat begonnen, wenn auch nur virtuell. Fiona Schröder von der RG Borchen, die in der Frauen-Elite im Dress des Kieler RV fährt, hat zum Auftakt gleich eine vielversprechende Duftnote hinterlassen und den zweiten Platz im Klassement belegt. „Am Ende wurde etwas taktiert bei uns“, erzählt die 22-Jährige, die Zweite wurde.

Montag, 03.05.2021, 21:04 Uhr aktualisiert: 03.05.2021, 21:10 Uhr
Um 0,1 Sekunden geschlagen: Die Paderbornerin Fiona Schröder hat zum Auftakt der Rad-Bundesliga den zweiten Platz im Klassement der Frauen-Elite belegt.