Hövelhofs Melinda Maiwald bekommt es mit „Angstgegnerin“ zu tun
Letztmalig ohne Nummer eins Jenny Zhan

Paderborn (WB/kroc). Nach einer dreiwöchigen Meisterschaftspause dürfen die Tischtennisdamen des Regionalligisten TTV Hövelhof an diesem Wochenende wieder an die Platte. Am Sonntag um 14 Uhr ist der TTC Langen zu Gast in der Hövelhofer Mühlenschule.

Freitag, 02.10.2020, 03:00 Uhr
Spitzenspielerin Jenny Zhan (links) wird dem TTV Hövelhof aufgrund ihres doppelten Bänderrisses auch am Sonntag fehlen, Teamchef Klaus-Dieter Borgmeier aber beim Coachen unterstützen. Foto: Jörn Hannemann

Zum wahrscheinlich letzten Mal muss der Aufsteiger auf die immer noch verletzte Ying Ni Zhan verzichten. Für den verhinderten Neuzugang wird erneut Stefanie Graute an Position vier zum Einsatz kommen. Die Gäste warten noch auf ihren ersten Saisonerfolg. Der TTC Langen rangiert nach drei Spielen auf Abstiegsplatz neun, konnte aber dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund und auch dem Sportclub Niestetal jeweils ein 6:6 abtrotzen.

„Ich kann Langen nicht so richtig einschätzen, wäre aber mit einem Unentschieden absolut zufrieden“, erzählt Hövelhofs Teamchef Klaus-Dieter Borgmeier. Dabei wird auch viel von der Aufstellung der Gäste abhängen, die im bisherigen Saisonverlauf stets auf ihre Nummer zwei Natalie Glieve verzichten mussten. Ein Schlüsselspiel dürfte in jedem Fall der Auftritt der derzeit formstarken Melinda Maiwald gegen „Angstgegnerin“ Brenda Rühmkorff sein.

Kommt van Spanje mit?

Für die ranghöchste Männermannschaft, den NRW-Ligisten TuRa Elsen, sollte der erste Punktgewinn aus der Vorwoche den nötigen Auftrieb geben. Am Samstag ab 17.30 Uhr (Turnhalle der Dionysiusschule) empfängt Elsen den TTC GW Bad Hamm II. Entscheidend wird dabei sein, in welcher Aufstellung die Gäste anreisen werden. Gemeldet, aber bisher noch nicht eingesetzt, wurde unter anderem der ehemalige niederländische Nationalspieler Henk van Spanje, der in den 80er Jahren schon für den TuS Schloß Neuhaus in der Zweiten Bundesliga spielte. Bisher ist Hamm immer mit Ersatzspielern angetreten, so dass ein überraschender Punktgewinn Elsens nicht ausgeschlossen ist.

Zwei Ligen tiefer, in der Landesliga, kommt es zum einzigen Kreisduell der gesamten Saison. Am Samstag um 17.30 Uhr trifft die TuS Bad Wünnenberg auf die zweite Mannschaft von TuRa Elsen. „Auch wenn Elsen klarer Favorit ist, wollen wir uns so gut wie möglich verkaufen“, sagt Dirk Gerlach, der Mannschaftskapitän der Badestädter. Mit dem Heimvorteil im Rücken scheint eine Überraschung in der Tat nicht unmöglich. Für den aus privaten Gründen verhinderten Anselm Prokopp wird erneut Hans-Norbert Blome zum Einsatz kommen.

Zwei Bezirksliga-Kreisduelle

In der Herren-Bezirksliga kommt es am heutigen Freitag um 20 Uhr gleich zu zwei Kreisduellen. Während der verlustpunktfreie Spitzenreiter TTC Paderborn als klarer Favorit zum Aufsteiger TTC Bad Lippspringe reist, verspricht das Duell zwischen dem TSV Schloß Neuhaus und TuRa Elsen III schon deutlich mehr Spannung. Nach den bisher gezeigten Leistungen geht die TuRa aber zumindest mit leichten Vorteilen in die Partie.

Eine Viertelstunde früher, um 19.45 Uhr, beginnt die Partie des TTV Salzkotten bei Neuling TTG Lemgo. Die Sälzer hoffen bei ihrem Auftritt beim punktlosen Tabellenschlusslicht auf den zweiten Saisonsieg. Unterdessen empfangen die Damen des TTV Hövelhof ebenfalls am Freitag um 19.30 Uhr in der Bezirksliga die TTG Lemgo.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7611697?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Polizei: Gebäude des Robert Koch-Instituts angegriffen
Eine zerbrochene Fensterscheibe und Rußspuren am Gebäude des Robert Koch-Instituts in der General-Pape-Straße im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg.
Nachrichten-Ticker