Delbrücker SC II nach 5:0 in Borchen neuer Tabellenführer der Bezirksliga 13
Becker sorgt für Attelns Sieg

Paderborn (WB). In der Fußball-Bezirksliga 13 hat der Delbrücker SC II am vierten Spieltag mit einem souveränen 5:0-Erfolg beim SC Borchen die Tabellenführung übernommen. Im Verfolgerduell siegte der SV Atteln beim Neuling TSV Wewer 1:0. Während der SV GW Anreppen das Kellerduell gegen den SC Ostenland mit 1:0 gewann, bleibt TuRa Elsen nach der 1:2-Niederlage gegen den SC RW Verne weiter punktlos am Tabellenende.

Montag, 28.09.2020, 11:16 Uhr aktualisiert: 28.09.2020, 11:18 Uhr
Timo Becker (links) sorgte mit einer schönen Einzelleistung für den 1:0-Sieg des SV Atteln beim Neuling TSV Wewer. Foto: Jörn Hannemann

SC Borchen - Delbrücker SC II 0:5 (0:2). Wer im Topspiel ein Duell auf Augenhöhe erwartet hatte, sah sich getäuscht. Der Delbrücker SC II dominierte auch in Abwesenheit seines beruflich verhinderten Trainers Benjamin Braune die 90 Minuten auf dem Hessenberg eindeutig. Der starke Schahin Kurt, der bereits in den ersten acht Minuten drei Großchancen hatte, bereitete in der zehnten Minute die Delbrücker Führung durch Maxim Jung mustergültig vor. Obwohl der Gast auch in der Folge klar überlegen war, dauerte es bis zur 42. Minute, ehe Noah Diederichs nach einer Ecke zum 2:0 einköpfte. 180 Sekunden später traf Hendrik Hermelingmeier – ebenfalls per Kopf nach einer Ecke – die Latte. In der 56. Minute machte es Hermelingmeier besser, als er nach einem Abstimmungsfehler in der Borchener Abwehr zum 3:0 ins leere Tor traf. Nach einem weiteren Fehler in der SC-Abwehr gelang Bager Ogan (64.) das 4:0, bevor der eingewechselte Abdul Rasheed Saad (88.) den 5:0-Endstand erzielte. „Wir waren heute nicht aggressiv genug. Auch die Umstellung in der Pause auf drei Stürmer hat nichts gebracht“, ärgerte sich Borchens Coach Max Franz. „Kompliment an die ganze Mannschaft. Das war über 90 Minuten ein souveräner Auftritt von uns“, lobte Delbrücks Co-Trainer Matthias Schulte das Team des neuen Tabellenführers.

Becker lässt Atteln in Wewer jubeln

1/16
  • In der Fußball-Bezirksliga 13 hat der SV BW Atteln das Spiel bei Aufsteiger TSV Wewer mit 1:0 gewonnen. Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann

TuRa Elsen - SC RW Verne 1:2 (0:1). Mit der ersten Torchance ging der Gast durch Adrian Damm (45.) mit 1:0 in Front. Nach der Pause kam Elsen besser ins Spiel und dutch Patrick Teixeira-Pereira (68.) zum 1:1. Sieben Minuten später traf Florian Wesseler zum 2:1 für Verne und sorgte für den dritten Sieg des Aufsteigers in Folge. Es war saisonübergreifend der 14. Sieg aus den jüngsten 15 Spielen für die Mannschaft von Erfolgstrainer Helge Damm. „Wir waren gut im Spiel und hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. Leider hat Daniel Wegener in der 90. Minute aus drei Metern nur die Latte getroffen“, bilanzierte Elsens Coach Daniel Borsch.

SV GW Anreppen - SC Ostenland 1:0 (0:0). In einem kampfbetonten Lokalderby vergab Ostenlands Rene Naggatis (20.) die Führung. Nach dem Wechsel waren die Gastgeber überlegen und hatten die Mehrzahl an Torchancen. In der 54. Minute kam Anreppen nach schöner Vorlage von Marvin Grabbe durch Timo Kell zum Tor des Tages. „Wir haben verdient gewonnen. Dieser Sieg ist gut für das Selbstvertrauen meiner Mannschaft“, sagte Anreppens Trainer Bernd Schrewe. „Diese Niederlage ist sehr ärgerlich. Meine Elf hat sich wieder nicht für den großen Einsatz belohnt“, meinte SC-Coach Daniel Brökelmann, der aufgrund von Personalproblemen Rerserve-Torjäger Julian Münsterteicher in der Startelf aufbot.

RW Mastholte - DJK Mastbruch 1:3 (1:0). Fünf Tage nach dem Rücktritt von Trainer Heinz Gockel spielte Mastholte in der ersten Hälfte stark auf und kam durch eine Einzelleistung von Alexander Gockel (45.) zum 1:0. Nach der Pause sorgten Alessandro Busacca (51./63.) und Julius Brinkmann (61.) für den vierten DJK-Sieg in Folge. „Es war das erwartet schwere Spiel. Aufgrund der zweiten Halbzeit ist unser Sieg verdient“, resümierte Mastbruchs Coach Roberto Busacca.

Auch Wewer hat gut gespielt.

Frank Ewert

TSV Wewer - SV Atteln 0:1 (0:1). In der ausgeglichenen ersten Halbzeit ging der SV Atteln durch eine schöne Einzelleistung von Timo Becker nach 40 Minuten in Führung. Nach dem Wechsel vergaben erneut Becker, Dennis Makosch und Michael Ngoro gute Chancen für den Gast auf 2:0 zu erhöhen. Nach diesem Erfolg startet die Elf aus dem Altenautal im 17. Bezirksligajahr in Folge zum ersten Mal mit vier Siegen. „Aufgrund der starken zweiten Hälfte ist unser Sieg verdient. Allerdings hat der TSV Wewer, der am Ende auf Konter gesetzt hat, auch gut gespielt“, so Attelns Frank Ewert.

FSV Bad Wünnenberg/Leiberg - Viktoria Rietberg 3:0 (2:0). Die FSV bleibt zu Hause eine Macht. Im zweiten Heimspiel in dieser Saison kamen die Gastgeber zum zweiten Sieg und blieben dabei wieder ohne Gegentor. Nach einem Flachschuss von Julian Scholz (12.) zum 1:0 erhöhte FSV-Kapitän Alexander Hegers (33.) per Konter auf 2:0. In der 71. Minute sah FSV-Torjäger Hendrik Mühlenbein wegen Foulspiels die Rote Karte. In Unterzahl erhöhte die FSV durch einen Heber von Julius Stratmann noch zum 3:0-Endstand. „Es war eine tolle läuferische, kämpferische und taktische Leistung meiner Mannschaft. Das Ergebnis ist aber etwas zu hoch ausgefallen“, sagte FSV-Trainer Ralf Brake.

Sennelager führt 2:0 und verliert 2:3

TuS Sennelager - VfB Marsberg 2:3 (0:0). Der TuS Sennelager ging kurz nach der Pause durch einen Doppelschlag von Nils Möller (47.) und Filipe Pereira (51.) mit 2:0 in Führung. Trotzdem reichte es nicht zum ersten Bezirksligaheimsieg seit dem 29. Mai 2016. In der Folge überließ der TuS den Marsbergern komplett den Ballbesitz und der Gast kam durch Kevin Kraemer (56.) und Marco Kraemer (71.) zum 2:2. Als die Gastgeber in den letzten fünf Minuten drei Chancen zum 3:2 vergaben, kassierte der Neuling sogar noch in der dritten Minute der Nachspielzeit das 2:3 durch Marco Kraemer. „Fußball ist manchmal seltsam. Wir haben nach unserem 2:0 völlig unnötig das Spiel aus der Hand gegeben“, ärgerte sich Sennelagers Coach Michael Hartmann.

BV Bad Lippspringe - SV Geseke 1:1 (0:0). Der BVL zeigte sich von der 2:3-Niederlage im Kreispokal bei der SG Boke/Bentfeld gut erholt. In der 68. Minute unterlief Verteidiger Philipp Sill ein Eigentor zur Geseker Führung. In der dritten Minute der Nachspielzeit traf dann der erst in der 81. Minute eingewechselte Bad Lippspringer Stürmer Durmus Ali Karka noch zum 1:1. Durch das erste Remis in der gesamten Liga am vierten Spieltag rückt die Elf von BVL-Trainer Ingo Jennebach in der Tabelle auf Rang sechs vor.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7606349?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker