Westfalenligist Delbrücker SC spielt beim Schlusslicht TuS Tengern
Die Balance stimmt im Moment

Delbrück  (WB/MH). Ist das Duell beim Tabellenletzten der Fußball-Westfalenliga nun das leichteste oder das schwerste Spiel der Saison? Der Delbrücker SC möchte sich vor dem Auswärtsspiel beim Aufsteiger TuS Tengern so wenig wie möglich mit dieser Frage beschäftigen. Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr.

Samstag, 07.03.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 07.03.2020, 05:00 Uhr
Linksfuß Lennard Rolf (rechts), bislang zwei Saisontreffer, steht dem Delbrücker SC im Spiel beim Tabellenletzten TuS Tengern wieder zur Verfügung. Foto: Jörn Hannemann

„Wir schauen nicht auf den Tabellenstand. Das Hinspiel war eng, Tengern hatte dort gute Phasen“, mahnt DSC-Trainer Detlev Dammeier davor, den kommenden Gegner trotz erst sieben Punkten aus 16 Saisonpartien zu unterschätzen. Tengern ist aktuell schwer einzuschätzen. Mitte Februar gab es einen überraschenden Trainerwechsel. Die Situation beim Schlusslicht ist unruhig. Dazu kommt das knappe Hinspielergebnis. Sebastian Walter sorgte erst in der 65. Minute mit seinem entscheidenden Treffer für den 2:1-Heimsieg. Delbrücks Nummer 16 schoss sein Team damals kurzfristig an die Tabellenspitze. Die ist aktuell wieder nur drei Punkte weg. „Wir wollen von unserer Position aus weiter Druck aufbauen“, lautet Dammeiers Marschroute.

Die Defensive ist der Schlüssel

Der Schlüssel dazu wird auch gegen Tengern wieder die Defensive sein, die bislang mit nur 22 Gegentoren gut steht. „Jeder arbeitet nach hinten mit. Die Balance stimmt. Dazu haben wir mit Daryoush Hosseini einen sehr guten Torhüter zwischen den Pfosten“, meint Dammeier entspannt.

Mit Jean-Pierre Dingerdissen und Tobias Henksmeier kehren zwei zuletzt wegen Grippe ausgefallene Defensivspieler zurück. Hinter Malte Grashoff und Bastian Just stehen Fragezeichen. Lennard Rolf ist wieder dabei.

Die Partie gegen Tengern ist für die Delbrücker der Beginn einer richtungsweisenden Phase. Danach folgen mit Nottuln, Neuenkirchen und Spexard Teams aus dem mittleren bis unteren Tabellenbereich. Wer oben bleiben will, sollte weiter punkten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7313745?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Spahn entwickelt Pläne für den Corona-Herbst
Gesundheitsminister Jens Spahn will das Land für den befürchteten Anstieg der Corona-Infektionszahlen wappnen.
Nachrichten-Ticker