Volleyball: Wichtige Partien für Regionalligadamen des SC Grün-Weiß, Oberligaherren des VBC, SG Sande/Vor I und II Es geht um den Klassenverbleib

Paderborn  (WB/ve). Für die Regionalliga-Volleyballerinnen des SC Grün-Weiß Paderborn (beim TuS Herten) und die Oberligaherren des VBC Paderborn (beim TV Hörde II) stehen im Kampf um den Klassenverbleib enorm wichtige Partien auf dem Spielplan. Der VoR Paderborn hat spielfrei.

So wie hier möchte Herren-Oberligist VBC Paderborn nach dem Spiel gegen Hörde II jubeln können.
So wie hier möchte Herren-Oberligist VBC Paderborn nach dem Spiel gegen Hörde II jubeln können. Foto: Jörn Hannemann

„Mit dem Sieg gegen Geldern am Samstag haben wir viel Selbstvertrauen getankt. Wir haben gesehen, dass wir jeden Gegner schlagen können, wenn wir uns an die taktischen Vorgaben halten. So sind auch drei Punkte aus Herten möglich“, sagt Trainer Vlatko Joveski. Die Form spricht für die Grün-Weißen. Herten verlor zuletzt zweimal, darunter am vorigen Wochenende (zum Nachteil für den SC) gegen den größten Konkurrenten im Kampf um das Ligapatent, den SC Düsseldorf. Zusätzliche Motivation dürfte der 3:1-Sieg aus dem Hinspiel sein. Trotz der Formkrise hat Herten noch Chancen auf den Aufstieg. Anpfiff ist am Samstag um 18 Uhr in der durchschnittlich mit 300 Fans gefüllten Knappenhalle.

Motiviert nach Gladbeck

Die Oberligadamen der SG Sande/VoR mussten zuletzt einen Rückschlag im Kampf um den Nichtabstieg hinnehmen. Dennoch wird Trainer Dirk Gritzan sein Team so motivieren, dass beim Tabellendritten TV Gladbeck ein Sieg möglich ist (Sa., 18 Uhr).

Für die Reserve der SG Sande/VoR steht ein im Kampf um den Klassenverbleib bedeutendes Match auf dem Programm. Es geht zum VC Minden, der auf einem Relegationsplatz steht. Die SG-Reserve liegt einen Platz davor (Sa., 16 Uhr).

Butkiewicz sieht eine Chance

Als Regionalliga-Absteiger will Herren-Oberligist VBC Paderborn unbedingt die Klasse erhalten. Noch hat das Team von Trainer Marian Butkiewicz ein kleines Polster auf die Abstiegsplätze. Beim Tabellendritten TV Hörde II wird es nicht leicht (Sa., 16 Uhr). „Wir werden kämpfen und haben durchaus die Chance, für eine kleine Überraschung zu sorgen, zumal wir personell wieder besser aufgestellt sein müssten“, meint der Coach, dessen Team im Hinspiel mit 3:1 gewonnen hat.

Vor lösbaren Aufgaben stehen die beiden heimischen Verbandsligisten. Die DJK Delbrück II will sich für die jüngste 0:3-Niederlage beim Soester TV revanchieren. Gegen den Tabellensechsten Königsborner TV sollen drei Punkte her (Sa., 15 Uhr). Der VBC Paderborn II kämpft im Kellerduell beim Schlusslicht SG Levern/Rahden um Punkte für den Ligaverbleib (Sa.,19 Uhr).

Weitere Spiele

Damen-Landesliga: VC Altenbeken/Schwaney - SG Holzhausen/Rahden (Sa., 15 Uhr), VoR Paderborn III - BTW Bünde (Sa., 16.30 Uhr in Minden)

Damen-Bezirksliga: SC Grün-Weiß Paderborn II - TuS Leopoldshöe (Sa., 15 Uhr, Sporthalle Goerdeler-Gymnasium), SV Sande II - SV Ubbedissen (Sa., 16.30 Uhr in Kachtenhausen), SV Sande III - SV Höxter (Sa., 16.30 Uhr, Sporthalle Goerdeler-Gymnasium)

Damen-Bezirksklasse: SV Sande IV - VoR Paderborn V (Sa., 12 Uhr), VfJ Helmern - TV Jahn Bad Lippspringe (Sa., 13.30 Uhr in Sande), SC GW Paderborn III - SV Dringenberg II (Sa., 15 Uhr, Sporthalle Goerdeler-Gymnasium), SG VoR Paderborn /TV Salzkotten - VoR Paderborn IV (Sa., 16,30 Uhr, Sporthalle Goerdeler-Gymnasium)

Herren-Landesliga: SW Marienfeld - VC Altenbeken/Schwaney (Sa., 13 Uhr)

Herren-Bezirksliga: DJK Delbrück II - TuS Asemissen (Sa., 12 Uhr), TSV Leopoldstal - VBC Paderborn III Sa., 13.30 Uhr in Delbrück).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7242966?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F