Frauen-Kreismeisterschaft: Endspiel gegen TuS Sennelager nach Neunmeterschießen mit 4:3 gewonnen
Seriensieger SC Borchen verteidigt Hallentitel

Paderborn  (WB/kroc). Ansehnlichen und spannenden Frauenfußball haben die Zuschauer bei den Hallen-Kreismeisterschaften der Frauen in der Hövelhofer Sporthalle zu sehen bekommen.

Dienstag, 04.02.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 05:02 Uhr
Hallen-Kreismeister SC Borchen mit, hinten von links: Mannschaftsverantwortlicher Christian Geldmacher, Merle Liedmeier, Michelle Müller, Charlotte Nolte, Lena Forell, Trainerin Sabrina Schütte, Spielleiter Wolfgang Spenner. Vorne von links: Alina Risse, Kristin Franz, Katharina Vollbracht, Anika Franke und Saskia Krois.

Seriensieger SC Borchen, mit 14:0 Toren ungeschlagen durch die Vorrunde marschiert, konnte seinen Titel erst nach Neunmeterschießen verteidigen. Der Landesligist setzte sich 4:3 gegen den Ligarivalen TuS Sennelager durch.

Als Borchen sich rasch auf 3:0 abgesetzt hatte, sah alles nach einem reibungslosen Erfolg aus. Doch Sennelager gab zu keinem Zeitpunkt auf setzte Borchens Tor in den Schlussminuten mächtig unter Druck. Borchen konnte kaum mehr zwingende Torchancen kreieren; Sennelager verkürzte Tor um Tor. Am Ende hieß es 3:3 – das Neunmeterschießen musste entscheiden. Hier traf Borchen ein Mal und durfte den Pokal wieder mit zurück zum Hessenberg nehmen. Die Siegerehrung nahmen Pokalspielleiter Wolfgang Spenner und Kreisfußballobmann Gero Wittkemper vor. Neben den Pokalen und Medaillen gab es für alle Finalisten noch eine Kiste Sekt. Das kleine Finale hatte ebenfalls Überlänge. Hier bezwang der Außenseiter SJC Hövelriege den Delbrücker SC mit 4:2.

In den Halbfinalspielen setzten sich die vermeintlichen Favoriten SC Borchen und TuS Sennelager erst im Endspurt richtig durch und hatten Mühe in das Finale zu kommen. Sennelager besiegte den Bezirksligisten Delbrücker SC mit 1:0, Borchen bezwang mit dem SJC Hövelriege ebenfalls einen Bezirksligisten nach 0:1-Rückstand noch mit 3:1.

Auch in den Vorrunden standen die Platzierungen erst nach dem letzten Spiel, in der Gruppe eins sogar erst mit dem letzten Tor (SG Hövelriege/Stukenbrock - Hövelhofer SV 1:1) fest.

Endstand Gruppe 1: 1. TuS Sennelager (9 Punkte), 2. SJC Hövelriege (4 Punkte), 3. Hövelhofer SV (3 Punkte), 4. SG Hövelriege/Stukenbrock (1 Punkt).

Endstand Gruppe 2: 1. SC Borchen (9 Punkte), 2. Delbrücker SC (6 Punkte), 3. SV DJK BW Kleinenberg (3 Punkte), 4. SV BW Benhausen (0).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236861?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker