TC GW Paderborn bekommt es mit Halle zu tun – Sälzer Damen wollen punkten
„Ein Unentschieden wäre sensationell“

Paderborn (WB/AK). Mit einem sportlichen Leckerli geht aus Paderborner Sicht das Tennisjahr zu Ende: Am kommenden Samstag, 7. Dezember, empfängt Herren-Westfalenligist TC Grün-Weiß Paderborn den Westfälischen Mannschaftsmeister des Vorwinters TC Blau-Weiß Halle. Spielbeginn in der GW-Halle ist um 17 Uhr.

Donnerstag, 05.12.2019, 03:00 Uhr aktualisiert: 05.12.2019, 05:03 Uhr
Emma Rehermann und die Tennis-Damen des TC RW Salzkotten hoffen gegen den TSC Dortmund am dritten Spieltag der Hallen-Verbandsliga auf den ersten Punktgewinn. Foto: Agentur Klick

Es ist der dritte Saisonspieltag der bundesweit höchsten Hallen-Spielklasse und zugleich der letzte Termin in diesem Jahr. Weiter geht es danach am 11./12. Januar. Der Vergleich mit dem Titelverteidiger ist laut aktueller Tabelle die Topbegegnung des Spieltages. Paderborn (3:1 Punkte) ist mit einem Sieg und einem Unentschieden gut in die Spielzeit hineingekommen und auf Tabellenrang drei voll im Soll. Mit Halle (4:0 Punkte) stellt sich das einzige noch verlustpunktfreie Team an der Pader vor. Zwar sind Jan-Lennard Struff und Tim Pütz bislang auf Seiten des Tabellenführers noch nicht zum Einsatz gekommen. Aber auch mit beispielsweise dem in Paderborn gut bekannten Ex-Eichen-Cup-Sieger Lennart Zynga und dem Ex-Eichen-Cup- sowie Ex-Libori-Cup-Sieger Christopher Koderisch ist der TC Blau-Weiß ausgesprochen gut aufgestellt. „Halle ist wahrscheinlich erneut die stärkste Mannschaft der Liga“, räumt GW-Mannschaftsführer Henrik Rodenbüsch ein. „Wir sind am Samstag klarer Underdog, bereits ein Unentschieden wäre für uns sensationell.“

Halle ist erneut die stärkste Mannschaft der Liga.

Henrik Rodenbüsch

Bisher zwei Niederlagen haben die Verbandsligadamen des TC Rot-Weiß Salzkotten erlitten. Optische Folge des Fehlstarts: die Rote Laterne des Tabellenschlusslichts und damit bereits ein gewisser Druck im Kampf um den anvisierten Ligaverbleib. Am Samstag, 15 Uhr, empfangen die Sälzerinnen den Tabellendritten TSC Hansa Dortmund (3:1 Punkte). Das Duell ist erneut eine schwere Aufgabe. Schließlich hat Dortmund zum Saisonauftakt gegen den TSV Westfalia Westerkappeln 3:3 gespielt, während der TC Rot-Weiß am vorigen Wochenende in eigener Halle beim 1:5 gegen diesen Gegner für eine Punkteteilung nicht in Frage kam.

Herren 50 des TC Blau-Rot wollen Tabellenführer bleiben

In den Altersklassen-Verbandsligen greifen am Samstag zwei der drei Paderborner Vertreter zum Schläger. Die Herren 30 des TC Grün-Weiß Paderborn sind von 18 Uhr an zu Gast beim TC Halden 2000 (beide 0:2 Punkte). Die Herren 50 des Paderborner TC Blau-Rot (4:0 Punkte) empfangen in der BR-Tennishalle an der Hermann-Kirchhoff-Straße den Hünenburger TC (2:2 Punkte) und wollen ihre jüngst eroberte Tabellenführung verteidigen. Spielbeginn ist Samstag um 15 Uhr. Die Herren 40 des TC Grün-Weiß Paderborn sind spielfrei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110319?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker