TC GW Paderborn bekommt es mit Halle zu tun – Sälzer Damen wollen punkten „Ein Unentschieden wäre sensationell“

Paderborn (WB/AK). Mit einem sportlichen Leckerli geht aus Paderborner Sicht das Tennisjahr zu Ende: Am kommenden Samstag, 7. Dezember, empfängt Herren-Westfalenligist TC Grün-Weiß Paderborn den Westfälischen Mannschaftsmeister des Vorwinters TC Blau-Weiß Halle. Spielbeginn in der GW-Halle ist um 17 Uhr.

Emma Rehermann und die Tennis-Damen des TC RW Salzkotten hoffen gegen den TSC Dortmund am dritten Spieltag der Hallen-Verbandsliga auf den ersten Punktgewinn.
Emma Rehermann und die Tennis-Damen des TC RW Salzkotten hoffen gegen den TSC Dortmund am dritten Spieltag der Hallen-Verbandsliga auf den ersten Punktgewinn. Foto: Agentur Klick

Es ist der dritte Saisonspieltag der bundesweit höchsten Hallen-Spielklasse und zugleich der letzte Termin in diesem Jahr. Weiter geht es danach am 11./12. Januar. Der Vergleich mit dem Titelverteidiger ist laut aktueller Tabelle die Topbegegnung des Spieltages. Paderborn (3:1 Punkte) ist mit einem Sieg und einem Unentschieden gut in die Spielzeit hineingekommen und auf Tabellenrang drei voll im Soll. Mit Halle (4:0 Punkte) stellt sich das einzige noch verlustpunktfreie Team an der Pader vor. Zwar sind Jan-Lennard Struff und Tim Pütz bislang auf Seiten des Tabellenführers noch nicht zum Einsatz gekommen. Aber auch mit beispielsweise dem in Paderborn gut bekannten Ex-Eichen-Cup-Sieger Lennart Zynga und dem Ex-Eichen-Cup- sowie Ex-Libori-Cup-Sieger Christopher Koderisch ist der TC Blau-Weiß ausgesprochen gut aufgestellt. „Halle ist wahrscheinlich erneut die stärkste Mannschaft der Liga“, räumt GW-Mannschaftsführer Henrik Rodenbüsch ein. „Wir sind am Samstag klarer Underdog, bereits ein Unentschieden wäre für uns sensationell.“

"

Halle ist erneut die stärkste Mannschaft der Liga.

Henrik Rodenbüsch

"

Bisher zwei Niederlagen haben die Verbandsligadamen des TC Rot-Weiß Salzkotten erlitten. Optische Folge des Fehlstarts: die Rote Laterne des Tabellenschlusslichts und damit bereits ein gewisser Druck im Kampf um den anvisierten Ligaverbleib. Am Samstag, 15 Uhr, empfangen die Sälzerinnen den Tabellendritten TSC Hansa Dortmund (3:1 Punkte). Das Duell ist erneut eine schwere Aufgabe. Schließlich hat Dortmund zum Saisonauftakt gegen den TSV Westfalia Westerkappeln 3:3 gespielt, während der TC Rot-Weiß am vorigen Wochenende in eigener Halle beim 1:5 gegen diesen Gegner für eine Punkteteilung nicht in Frage kam.

Herren 50 des TC Blau-Rot wollen Tabellenführer bleiben

In den Altersklassen-Verbandsligen greifen am Samstag zwei der drei Paderborner Vertreter zum Schläger. Die Herren 30 des TC Grün-Weiß Paderborn sind von 18 Uhr an zu Gast beim TC Halden 2000 (beide 0:2 Punkte). Die Herren 50 des Paderborner TC Blau-Rot (4:0 Punkte) empfangen in der BR-Tennishalle an der Hermann-Kirchhoff-Straße den Hünenburger TC (2:2 Punkte) und wollen ihre jüngst eroberte Tabellenführung verteidigen. Spielbeginn ist Samstag um 15 Uhr. Die Herren 40 des TC Grün-Weiß Paderborn sind spielfrei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110319?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F