Schwimmen: Paderborner SV gewinnt 28. Bielefelder Herbstpokal Etliche neue Bestzeiten

Paderborn (WB). Erfolgreicher Ausflug in die ostwestfälische Nachbarschaft: Die 19 Schwimmer des Paderborner SV haben den 28. Herbstpokal der Wasserfreunde Bielefeld gewonnen.

Die Paderborner Schwimmer, von links: Judith Wirblat, Lukas Brockhaus, Timon Salay, Finja Knappe, Lewon Nulle, Paula Flottmeyer, Emily Hoppe, Maya Noster, Tamara Salay, Marlene Pape. Hinten: Lucas Theiner, Vincent Flottmeyer, Charlotte Borghoff, Robin Brockhaus.
Die Paderborner Schwimmer, von links: Judith Wirblat, Lukas Brockhaus, Timon Salay, Finja Knappe, Lewon Nulle, Paula Flottmeyer, Emily Hoppe, Maya Noster, Tamara Salay, Marlene Pape. Hinten: Lucas Theiner, Vincent Flottmeyer, Charlotte Borghoff, Robin Brockhaus. Foto: 1. Paderborner SV

Sowohl die erste Trainingsgruppe um Judith Wirblat als auch die zweite Trainingsgruppe um Roman Reeschke reisten mit den klaren Ambitionen an, viele persönliche Bestzeiten zu erzielen und sich in der mannschaftlichen Gesamtwertung weitmöglichst oben zu platzieren. Einen besonders guten Tag erwischte Tamara Salay. Sie konnte sich über ihre Hauptlage 200 Meter Brust deutlich verbessern und in das Ranking für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin schwimmen.

Lukas Brockhaus konnte seine prima Trainingsleistungen nach einer längeren Verletzungspause ebenfalls gut umsetzen und schwamm über die 100 Meter Schmetterling solide 1:01,7 Minuten. Seine Bestzeiten über die 50- und 100 Meter Freistil verbesserte er ebenfalls deutlich.

Nah an der magischen Minutengrenze kratzte Lewon Nulle: In 1:00,04 Minuten konnte er seine Bestmarke über die 100 Meter Freistil unterbieten. Marlene Pape und Sina Wille lieferten sich ein vereinsinternes Rennen über die 200 Meter Rücken und dürfen ebenfalls zufrieden auf ihre erzielten Leistungen blicken.

Um neun Sekunden steigerte sich Teamkollegin Hannah Pape über die anspruchsvolle Strecke der 200 Meter Schmetterling. Ebenfalls bemerkenswerte Bestleistungen erzielten die beiden Youngsters Timon Salay (200 Meter Freistil in 2:35,0 Minuten) und Lena Krug (100 Meter Rücken in 1:24,6 Minuten).

15 von 19 in den Finals

Von den 19 PSVlern qualifizierten sich insgesamt 15 für die Finals. Hieraus gingen insgesamt vier erste Plätze hervor. Diese wurden erschwommen von: Lukas Brockhaus (50 Meter Freistil), Emily Hoppe (50 Meter Freistil), Finja Knappe (50 Meter Brust) und Maya Noster (50 Meter Rücken). Auf die ersten Platzierungen sollten noch weitere Podestplätze folgen. So schwamm Finja Knappe über die 50 Meter Freistil auf den zweiten Rang., Mateo Mintchev holte über die 50 Meter Brust ebenso wie Lewon Nulle über 50 Meter Rücken Silber. Paula Flottmeyer wurde Dritte über 50 Meter Rücken, Emily Hoppe freute sich über Position zwei über 50 Meter Schmetterling.

Ebenfalls im Finale schwammen: Robin Brockhaus, Vincent Flottmeyer, Timon Salay, Lucas Theiner, Charlotte Borghoff, Marlene Pape, Tamara Salay und Judith Wirblat. Ebenfalls am Start waren: Sophia Rump, Thea Salay, und Maya Noster. Krönender Abschluss eines erfolgreichen Wettkampftages gipfelte in dem Gesamtsieg des Bielefelder Herbstpokales, nachdem die gastgebenden Wasserfreunde von ihrem knappen Punktsieg zurücktraten. Weitere Informationen über den Paderborner Schwimmverein im Netz: www.paderborner-sv.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7042409?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F