Zum Auftakt der Bundesliga-Saison trifft Paderborn auf Hamburg
Meisterliches Selbstbewusstsein

Paderborn (WB). Das Warten hat ein Ende: An diesem Freitag, 11. Oktober, beginnt um 19 Uhr im Ahorn-Sportpart die neue Saison der Squash-Bundesliga. Der Paderborner Squash Club empfängt das Team vom Sportwerk Hamburg.

Dienstag, 08.10.2019, 18:00 Uhr
Der Paderborner Squash Club freut sich auf die am Freitag, 11. Oktober, beginnende Bundesliga-Saison (hinten von links): Teammanager Friedrich van Rossum, Simon Rösner, Nicolas Müller, Tobias Weggen und Lennart Osthoff, (vorne von links) Geschäftsführerin Anna Wedegärtner, Raphael Kandra, Cederic Lenz, Lucas Wirths und Trainer Hendrik Vössing. Foto: PSC/Jürgen Siggemann

Dabei geht der amtierende Deutsche Meister und Rekordchampion wieder mit großem Selbstvertrauen in den Court: Vor drei Wochen verteidigten die Paderborner ihren Europapokal-Titel und gewannen ihn im schottischen Edinburgh bereits zum zehnten Mal. Raphael Kandra siegte zudem Anfang September als erster Deutscher bei der Europameisterschaft. »Wir freuen uns sehr auf den Saisonauftakt zuhause und hoffen natürlich auf viele Zuschauer, die uns unterstützen«, sagt Kandra.

Ein Duo hat die Arbeit von Norman Farthing übernommen

Friedrich van Rossum (ehemals Scheel) hat den Posten des Teammanagers gemeinsam mit PSC-Geschäftsführerin Anna Wedegärtner von Norman Farthing übernommen und ist als ehemaliger Bundesliga-Spieler und Vorstandsmitglied für diese Position prädestiniert: »Nach dem Europapokalerfolg geht der PSC selbstbewusst in die neue Saison und hat das Ziel – die erneute Qualifikation für die Play-offs – fest im Blick. Der bislang ärgste Konkurrent aus Hamburg musste einige Leistungsträger ziehen lassen. Dafür haben sich Teams wie Bremen und Krefeld verstärkt und damit ihre Play-off-Ambitionen untermauert.«

Nachdem sich die zweite Paderborner Mannschaft nicht für die Nord-Gruppe qualifiziert hat, haben sich die PSC-Verantwortlichen dazu entschlossen, den Kader der Bundesliga-Mannschaft um Cederic Lenz und Tobias Weggen zu erweitern und im Saisonverlauf auf einen Paderborner Stammkader zu setzen, der punktuell durch auswärtige Kräfte ergänzt wird.

Kandra und Rösner im US-Open-Achtelfinale

Voraussichtlich wird der PSC am Freitagabend im Lightpower Centercourt in der Besetzung Raphael Kandra, Nicolas Müller, Lucas Wirths und Lennart Osthoff antreten. Cederic Lenz steht als Ersatz parat. Simon Rösner ist aufgrund der US Open noch in Philadelphia. Dort bestritten Rösner und Kandra am späten Dienstagabend und frühen Mittwochmorgen (deutscher Zeit) ihre Achtelfinalbegegnungen. Die erwarteten Gäste aus Hamburg haben mit dem ersten Platinum-Event der neuen PSA-Saison nichts zu tun. Sie haben sich in der Formation Lennard Hinrichs, Fynn Schuck, Julius Winkler und Bart Wijnhoven angekündigt und treten als Außenseiter beim Titelträger an. Das gilt auch für den 1. SC Diepholz, der am Sonntag (14 Uhr) den PSC zum zweiten Teil dieses ersten Doppelspieltags erwartet.

Dauerkarteninhaber werden mit einem Getränk begrüßt

Ab sofort sind die Tages- und Dauerkarten für die Heimspiele des 15-maligen Deutschen Meisters erhältlich. An der Rezeption des Ahorn-Squash (05251-1371177) gibt es Einzeltickets für 9 Euro. Schüler, Studenten und Rentner erhalten den ermäßigten Eintritt für 5 Euro. Das Familienticket (2 Erwachsene, 2 Kinder) kostet 21 Euro, wobei Kinder bis 10 Jahre generell freien Eintritt haben. Dauerkarteninhaber erhalten an jedem Heimspieltag ein Begrüßungsgetränk. Eine Dauerkarte gibt es zum Preis von 45 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6987835?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker