Defense Coordinator übernimmt Traineramt
Saleski zum Headcoach befördert

Paderborn (WB/jm). Die Paderborn Dolphins haben Zac Saleski befördert: Der Defense Coordinator wird den Football-Regionalligsten zusätzlich als neuer Headcoach in die Saison 2020 führen.

Sonntag, 06.10.2019, 10:23 Uhr aktualisiert: 07.10.2019, 08:44 Uhr
Zac Saleski, der hier mit dem Referee diskutiert, ist neuer Headcoach der Dolphins und bleibt auch Defense Coordinator. Foto: Jörg Manthey

Die Trennung von James Joseph Fayed III, der einen Zweijahresvertrag besaß, begründet Präsident David Schmidtmann nach einem langen Gespräch mit »unterschiedlichen Auffassungen über die künftige Ausrichtung. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber es hat einfach nicht gepasst.« Dass vermehrt deutsche Coaches verpflichtet werden sollen – für die D-Line zeichnet künftig wie berichtet Jason Irmscher verantwortlich – war Fayed demnach ein Dorn im Auge.

Für Zaleski wird es der erste Posten als Headcoach sein. »Ich bin dem Vorstand sehr dankbar, dass er mir die Möglichkeit gibt, dieses unglaubliche Team als Headcoach anzuführen. Der Grundstein für die Entwicklung unserer deutschen Spieler ist in diesem Jahr gelegt worden, da haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht. Diese Entwicklung wollen wir 2020 noch verstärken.«

Neuer Offense Coordinator wird ein guter Bekannter: Nach einjähriger Footballpause kehrt Peter Daletzki (30) zurück ins Geschehen. Er trifft auf zahlreiche Ex-Schützlinge, hatte er doch 2017 und 2018 mit der U19 der Dolphins zwei Deutsche Meistertitel nach Paderborn geholt. »Ich freue mich sehr auf die kommende Saison und die Zusammenarbeit mit Zac. Im Männerbereich zu arbeiten, ist für mich eine neue Erfahrung, die zum richtigen Zeitpunkt kommt. Ich sehe großes Potenzial im Team und freue mich auf viele bekannte Gesichter«, so Daletzki.

JJ Fayed ist natürlich enttäuscht, wünscht den Dolphins aber alles Gute. »Das erste Jahr war verheißungsvoll. Wir haben eine gute Saison gspielt. Schade, dass ich es nicht zu Ende bringen kann. Wir hatten dasselbe im Sinn, wollten dies allerdings auf unterschiedlichen Wegen erreichen. Ein Kompromiss war leider nicht zu finden«, bedauert er die Trennung. »So ist nun mal das Geschäft.« Fayed ist sicher: »Der Erfolg wird kommen. Ich hoffe, die Spieler haben von mir genauso viel gelernt wie ich von ihnen.« Über das Ziel im kommenden Jahr herrscht im Dolphins-Lager große Einigkeit: Die Rückkehr in die GFL 2 Nord soll her!

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6981383?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker