Fußball-Oberliga: SC Paderborn II spielt in Marienloh gegen den TuS Erndtebrück
Stürmer-Tore sind eher selten

Paderborn  (WB/MH). Die U21 des SC Paderborn 07 spielt bereits am Donnerstag und hat ein verlängertes freies Wochenende vor den Augen. Zuvor soll allerdings im Heimspiel gegen TuS Erndtebrück noch ein Sieg eingefahren werden. Anstoß auf der Marienloher Sportanlage Breite Bruch ist um 15 Uhr.

Donnerstag, 03.10.2019, 04:00 Uhr
Der gesperrte Linksverteidiger Philimon Tawiah (links) muss gegen Erndtebrück ersetzt werden. Hinten rechts Dominik Bilogrevic. Foto: Mark Heinemann

»Frei ist unabhängig vom Ausgang des Spiels. Ich bin ein Freund davon, die Möglichkeit für eine Pause zu nutzen, wenn sie nach intensiven Wochen da ist. Die nächste Möglichkeit dazu hätten wir sonst erst wieder im November gehabt«, sagt SCP-II-Trainer Michél Kniat.

Tabellarisch gesehen, ist die Paderborner Profireserve nach zwei Siegen in Folge Favorit. Erndtebrück kommt mit gerade einmal vier Punkten als Vorletzter. Die U21 könnte mit einem Erfolg in die Top-Drei der Oberligatabelle zurückkehren.

»Müssen unser Spiel durchbringen«

»Ich halte von diesen Einteilungen nichts, weil in 90 Minuten so viel passieren kann. Bekommen wir einen Platzverweis oder ein schnelles Gegentor, dann sind all diese Überlegungen hinfällig«, hält Kniat den Ball flach und ergänzt: »Wir müssen unser Spiel durchbringen und konzentriert arbeiten; egal, welcher Gegner kommt. Schaffen wir das, dann sind wir immer für Tore gut, was die Möglichkeit für einen Sieg erhöht.«

Für die Tore sind an vorderster Stelle natürlich die Stürmer zuständig. 17 Treffer haben die Paderborner schon gemacht – die wenigsten haben allerdings die Stürmer beigetragen. Ioannis Tsingos hat in acht Partien noch gar nicht getroffen. Hendrik Mittelstädt kommt auf ein Tor aus zwei Spielen. Er fällt aber verletzt aus. Drilon Demaj war im Sommer so etwas wie der Wunschstürmer von Trainer Kniat, hat nach acht Partien aber auch erst ein Mal eingenetzt. Profileihgabe Khiry Shelton kommt hingegen auf drei Tore aus drei Einsätzen.

»Bin total zufrieden mit Drilon«

Selbst Innenverteidiger Jan Luca Rumpf und Defensivspieler Dominik Bilogrevic haben schon zwei Tore erzielt. »Es ist mir viel zu einfach, die Angreifer nur nach den Toren zu bewerten. Natürlich hat Drilon erst einen Treffer. Ich bin aber total zufrieden mit ihm, denn man darf nicht vergessen, wie er für das Team arbeitet und konsequent den Gegner anläuft. Das ist ebenso enorm wichtig für den Gesamterfolg«, nimmt Kniat den 18-jährigen Angreifer in Schutz.

Auf der linken Verteidigerposition wird Philimon Tawiah wegen seiner fünften gelben Karte ausfallen. Innenverteidiger Luka-Nikolas Driller macht nach seinem Mittelfußbruch Fortschritte. Er steigt nächste Woche wieder ins Teamtraining ein. Malte Kaiser ist bereits wieder im Training.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974533?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Vereinzelt illegale Corona-Atteste
Symbolbild. Wo eine Maskenpflicht gilt, kann der jeweilige Hausherr entscheiden, ob er Atteste zur Maskenbefreiung anerkennt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker