Die U’s stehen nach dem Split gegen Heidenheim unter Druck
Diaz ist wieder fit

Paderborn (WB/tim). Nachdem der Auftakt in die Play-offs gegen die Heidenheim Heideköpfe am vergangenen Wochenende wechselhaft verlief, benötigen die Untouchables Paderborn nun zwei Auswärtssiege, um ins Halbfinale im Kampf um die Deutsche Meisterschaft einzuziehen.

Samstag, 06.07.2019, 03:00 Uhr
Victor Diaz hat sich nicht schwerer verletzt und soll in Heidenheim wieder für die Untouchables werfen. Foto: Jörg Manthey

Nach zwei Partien im Ahorn Ballpark steht es in der Best-of-five-Serie 1:1 (0:10, 13:10). Los geht’s am Samstag um 14 Uhr in Heidenheim, ehe am Sonntag an selber Stelle das vierte und ein eventuelles fünftes Spiel steigen. »Ich finde es nicht ganz so gut, dass das möglicherweise entscheidende Spiel auswärts stattfindet, da ich denke, dass die besserplatzierte Mannschaft diese Partie zuhause austragen sollte. Leider ist das aufgrund des Termindrucks mit der EM im Sommer aber nicht anders möglich«, sagt U’s-Headcoach Jendrick Speer, der sich davon allerdings nicht aus der Ruhe bringen lässt: »Ich bin optimistisch, dass wir ins Halbfinale einziehen werden. Ohne hochnäsig sein zu wollen, sage ich, dass wir die bessere Mannschaft sind.«

Ich sage, dass wir die bessere Mannschaft sind.

Jendrick Speer

Speers Meinung hat sich auch durch das 0:10 im ersten Spiel der Serie, als die Paderborner gegen die Heideköpfe unter die Räder gerieten, nicht geändert: »Daniel Thieben hatte da einfach keinen ganz so guten Tag. Das wird in Heidenheim anders sein.« Der Respekt vor dem Gegner ist nichtsdestotrotz da. »Heidenheim hat, genau wie wir, eine gute Mannschaft. Nach den ersten beiden Spielen wissen wir jetzt, wie sie stehen und wie sie als Mannschaft agieren. Denn auch wenn man viele Einzelspieler schon im Vorfeld kannte, ist es immer spannend zu sehen, wie sie als Team zusammenspielen«, meint Speer, der voraussichtlich wieder auf Pitcher Victor Diaz zurückgreifen kann.

Geschonter Diaz kehrt zurück

Der Venezolaner musste im zweiten Spiel der Serie noch verletzt vom Wurfhügel. »Wir haben Victor unter der Woche etwas geschont. Beim Arzt konnte keine Zerrung oder gar ein Riss festgestellt haben, so dass wir davon ausgehen, dass bei ihm einfach der Unterarm zugemacht hat. Wir werden ihn definitiv aufstellen, ein Restrisiko, dass es noch nicht wieder so gut klappt, bleibt aber natürlich«, sagt der Headcoach.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6751601?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
„Big Brother Award“ für Tesla
Cockpit eines Tesla S: Der US-Konzern erhält den Big Brother-Award, weil der Autobauer reichlich Daten über seine Fahrer sammelt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker