Verein muss dafür Kosten von bis zu 20.000 Euro stemmen
PSC-Teams melden für Edinburgh

Paderborn (WB/en). Der Paderborner Squash Club hat sich dank des fünften DM-Doppeltriumphs in Folge mit seinem Damen- wie auch Herren-Team für den Europapokal der Landesmeister qualifiziert. Beide sind nun offiziell für den Europapokal, der vom 18. bis 21. September im schottischen Edinburgh stattfindet, gemeldet.

Dienstag, 02.07.2019, 14:21 Uhr aktualisiert: 02.07.2019, 14:24 Uhr
Der Deutsche Meister Raphael Kandra (links) ist für die Einzel-EM in Bukarest nominiert und tritt mit dem Paderborner Squash Club zwei Wochen später auch beim Europapokal der Landesmeister in Edinburgh an. Foto: Henning Angerer

Simon Rösner, Raphael Kandra, Lucas Wirths, Lennart Osthoff, Nicolas Müller und Viktor Byrtus sowie Franziska Hennes, Annika Wiese, Christine van Rossum und Milou van der Heijden freuen sich darauf, als Deutsche Mannschaftsmeister den PSC und Deutschland international zu vertreten.

In 20 Jahren hat der PSC neun internationale Titel gesammelt

Anders als beispielsweise beim Fußball ist im Squash die Teilnahme am höchsten europäischen Wettbewerb nicht mit Prämien-Ausschüttungen verknüpft. »Die Vereine müssen stattdessen für alle entstehenden Kosten wie Reisen und Unterkünfte selbst aufkommen«, sagt PSC-Geschäftsführerin Anna Wedegärtner. Die Gesamtkosten werden auf bis zu 20.000 Euro beziffert, weshalb der PSC auch auf die Unterstützung seiner Partner und Förderer angewiesen ist. »Mit Hilfe langjähriger, aber auch neuer Freunde ist Spitzensquash in und aus Paderborn möglich«, sagt der Vorsitzende Andreas Preising. National wie international sucht der PSC seinesgleichen: In den vergangenen 20 Jahren haben die Paderborner 19-mal am Europapokal teilgenommen und diesen neunmal gewonnen.

Kandra nominiert – Hennes verzichtet auf Einzel-EM-Teilnahme

In der Juli-Ausgabe der Weltrangliste gibt es nur noch marginale Änderungen. Simon Rösner ist weiter der fünftbeste Squasher der Welt, Raphael Kandra bleibt vorerst auf dem 26. Platz stehen. Letztgenannter ist von Bundestrainer Oliver Pettke für die Einzel-EM vom 4. bis 7. September in Bukarest nominiert worden. Im Frauen-Feld wird Deutschland von der DM-Dritten Saskia Beinhard (Frankfurt) vertreten, da sowohl die Deutsche Meisterin Nele Hatschek (Duisburg) als auch Vizemeisterin Franziska Hennes (PSC) aus beruflichen Gründen auf eine EM-Teilnahme verzichtet hatten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6743932?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Trier: Auto erfasst und tötet zwei Menschen in Fußgängerzone
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker