Neuenbeken schlägt Nordkirchen nach Verlängerung mit 2:0 – Elsen spielt 1:1
SCV feiert den Finaleinzug

Lippetal/Wormeln (WB/fb/en). Fußball-Bezirksligist SCV Neuenbeken ist nur noch einen Schritt vom Aufstieg in die Landesliga entfernt. Das Team von Trainer Marco Cirrincione entschied am Donnerstagabend in Lippetal-Herzfeld das dramatische Relegationshalbfinale gegen den FC Nordkirchen mit 2:0 (0:0) nach Verlängerung für sich. Markus Dalecki und Jan Hölscher trafen ganz spät zum SCV-Sieg.

Donnerstag, 06.06.2019, 21:53 Uhr aktualisiert: 06.06.2019, 22:06 Uhr
Grenzenloser Jubel: Der SCV Neuenbeken feiert den 2:0-Sieg nach Verlängerung gegen Nordkirchen und steht damit im Finale um den Landesligaaufstieg. Foto: Markus Schlotjunker

Der Vizemeister der Staffel 3 erwischte gegen den Vizemeister der Staffel 8 den besseren Start. Schon nach vier Minuten hätte es 1:0 für Neuenbeken stehen können, doch der Freistoß von Miguel Soylu landete nur am Pfosten. In der kurzweiligen ersten Hälfte hatte der SCV etwas mehr vom Spiel und eine weitere große Möglichkeit, als ein Kopfball von Julian Wiehmeier – wieder war ein Soylu-Freistoß vorangegangen – von einem Nordkirchener auf der Linie abgewehrt werden konnte.

Ich bin total stolz auf meine Mannschaft.

Marco Cirrincione

Nach Wiederbeginn agierte der FC Nordkirchen zunächst etwas dominanter und stellten Neuenbekens starken Keeper Alexander Wulf unter anderem mit einem Freistoß auf die Probe (65.). Aber Wulfs Teamkollegen kamen auch dem Tor des Gegners noch zweimal gefährlich nah. Erst ließ Peyman Gorji nach einer Flanke von Ruwim Dick eine Gelegenheit ungenutzt (85.), dann verpasste Daniel Lütkefedder den ganzen später Siegtreffer (90.) und so ging’s nach sechsminütiger Nachspielzeit in die wirkliche Verlängerung.

Die letzten 20 Minuten spielt der SCV in Überzahl

In der ging es deutlich emotionaler zur Sache. Selbst einige Zuschauer überschritten jetzt die Grenze des Erlaubten, doch einen Platzverweis gab es nur für Nordkirchens Nils Venneker (101./Gelb-Rot). In Überzahl buchten Markus Dalecki (118.) und Jan Hölscher (120.) dem SCV mit ihren späten Toren das Finalticket. Im Endspiel um den Landesligaplatz trifft Neuenbeken am Pfingstsonntag auf den FC Bad Oeynhausen, der sich zeitgleich gegen RW Westönnen mit 2:0 (0:0) behauptete. »Ich bin total stolz auf meine Mannschaft. Sie hat gegen einen sehr starken Gegner eine super Mentalität bewiesen, aber wir hatten auch etwas Glück, denn die Gelb-Rote Karte war aus meiner Sicht doch etwas fragwürdig«, zeigte sich Cirrincione als fairer Gewinner.

Elsen verschafft sich eine gute Ausgangslage

Eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Bezirksliga-Aufstieg hat sich derweil die TuRa Elsen verschafft. Für den von Andreas Hagenbrock trainierten Staffelsieger der Kreisliga A2 wäre im Relegations-Hinspiel beim Höxteraner Vizemeister FC Germete/Wormeln aber sogar noch mehr als das 1:1 (1:1) drin gewesen. Nach dem frühen Rückstand (4.) traf Adebola Adejoju (16). zum Ausgleich. Dabei blieb’s trotz einer späten Gelb-Roten Karte für die Gäste und so können die Elsener am Sonntag (15 Uhr) mit einem Heimsieg dem Delbrücker SC II in die Bezirksliga folgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6671668?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Gesundheitsämter melden 11.176 Corona-Neuinfektionen
Hinweisschild auf die Maskenpflicht in Frankfurt am Main.
Nachrichten-Ticker