Football-Regionalliga: Paderborn schlägt die Bonn Gamecocks mit 31:0
Dolphins stürmen an die Spitze

Paderborn (WB). Fünf Spiele – fünf Siege: Die Bilanz der Paderborn Dolphins in der Football-Regionalliga könnte besser nicht sein. Allerdings hatten die Ostwestfalen am Sonntag mit den Bonn Gamecocks größere Probleme als gedacht. Am Ende reichte es bei großer Hitze vor etwa 600 Zuschauern im Hermann-Löns-Stadion aber dennoch zu einem letztlich ungefährdeten 31:0-Erfolg.

Montag, 03.06.2019, 11:00 Uhr
Runningback Daniel Ampadu steuerte einen Touchdown zum 31:0-Heimsieg der Dolphins gegen die Bonn Gamecocks bei. Foto: Agentur Klick

Wegen des zeitgleichen Patzers der Assindia Cardinals gegen Bielefeld (29:31) grüßen die Paderborner vor dem Topspiel in Essen in zwei Wochen von der Tabellenspitze. »Das war ein gutes Wochenende für uns. So kann es gerne weitergehen. Wir haben sowohl in der Offensive als auch in der Defensive einen Schritt nach vorne gemacht. Ich denke, dass wir bereit sind, um es mit Essen aufzunehmen. Zumal wir jetzt auch zwei Wochen Zeit haben, um uns zu erholen«, meinte Dolphins-Headcoach JJ Fayed, dessen Team gut loslegte.

Paderborn Dolphins - Bonn Gamecocks

1/11
  • Die Paderborn Dolphins feiern mit dem 31:0 gegen die Bonn Gamecocks den fünften Sieg im fünften Spiel. Foto: Agentur Klick
  • Foto: Agentur Klick
  • Foto: Agentur Klick
  • Foto: Agentur Klick
  • Foto: Agentur Klick
  • Foto: Agentur Klick
  • Foto: Agentur Klick
  • Foto: Agentur Klick
  • Foto: Agentur Klick
  • Foto: Agentur Klick
  • Foto: Agentur Klick

Die Dolphins hatten im Mittelblock der Bonner Defensive die Schwachstelle entdeckt und probierten es immer wieder mit Laufspielzügen durchs Zentrum. Der erste Höhepunkt resultierte aus einem langen Pass von US-Quarterback Kyle Faunce, der sich von den attackierenden Verteidigern nicht aus der Ruhe bringen ließ und Michael Foschum an der gegnerischen 22-Yard-Linie fand. Anschließend probierten es die Dolphins wieder laufend, wühlten sich bis zur Endzone durch und kamen schließlich durch Faunce zum ersten Touchdown. Da Kicker Heiko Bals gewohnt sicher den Extrapunkt verwandelte, stand es früh 7:0 für den Favoriten.

Heiko Bals vereitelt Essener Chancen

Wenig später stand Bals erneut im Mittelpunkt des Geschehens. Allerdings war der Kicker gleich zweimal in der Defensive gefordert. Beide Male verhinderte der schnelle Safety mit letzter Kraft und vollem Einsatz Bonner Großchancen, indem er den Football an der eigenen 20-Yard-Linie abfing. Das Spiel war nun sehr zerfahren und von zahlreichen Flaggen geprägt, die von den Schiedsrichtern dann geworfen werden, wenn sich ein Akteur nicht regelkonform verhält. Allerdings behielten die Gastgeber die Ruhe und dominierten das Spiel über ihre – bis auf wenige Ausnahmen – äußerst sattelfeste Defensive, sodass es zur Pause 7:0 für die Dolphins stand. »Wir haben in der Halbzeit einige Dinge umgestellt, danach lief es besser«, berichtete Fayed.

Fieldgoal aus 55 Yards

Nach dem Seitenwechsel schwang sich Bals endgültig zum Mann des Tages auf. Erst verwertete er den Extrapunkt im Anschluss an einen Touchdown von Sören Griese problemlos, dann zielte er aus sagenhaften 55 Yards ganz genau und stellte per Field Goal auf 17:0. Der Paderborner Bann in der Offensive war nun endgültig gebrochen und brachte die handgezählten zehn Auswärtsfans auf der sonnenüberfluteten Gegengerade ordentlich ins Schwitzen, da sie ihr Team fortan chancenlos sahen. Das schlug sich auch im Ergebnis nieder: Kai Böger und Daniel Ampadu trugen den Ball noch zweimal in die Endzone und sorgten in Zusammenarbeit mit Kicker Bals für den 31:0-Endstand. »Heiko ist ein unglaublicher Footballer. Egal, auf welcher Position ich ihn einsetze, er liefert immer eine gute Leistung ab. Solche Spieler braucht man in der Mannschaft«, lobte Fayed.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6661367?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker