125. Gauturntag des Ostwestfälischen Turngaus: Premiere im Ahorn-Sportpark
Ehrenplakette für Bürgermeister Dreier

Paderborn (WB/AK). Im 126. Jahr des Bestehens ist vieles Bekannte lieb gewordene Tradition und mitunter das zentrale Fundament der Gegenwart. Beim 125. Gauturntag des Ostwestfälischen Turngaus (OWTG) am vergangenen Samstagnachmittag gab es dennoch für zumindest vier Anwesende eine angenehme Überraschung.

Montag, 08.04.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 09:26 Uhr
Ehrungen: Erika Rediker (Anreppen, Ehrennadel), Michael Dreier (Ehrenplakette), Anne Duczek (Anreppen, Ehrennadel) und Ingrid Knetsch (Vorsitzende OWTG). Foto: Agentur Klick

Erstmals in der langen Gesichte des OWTG fand der Gauturntag im Ahorn-Sportpark statt. Eine der ersten Adressen im Paderborner Sport bildete im Verbund mit den musikalischen Darbietungen der beiden 17-jährigen Abiturientinnen Liona Demir (Geige) und Olivia Pfeifer (Gitarre) den würdigen Rahmen für den Abschluss des OWTG-Jubiläumsjahres. Als Ehrengäste begrüßte die Turngau-Vorsitzende Ingrid Knetsch unter anderem Bürgermeister Michael Dreier, Landrat Manfred Müller, den Sportdezernenten der Detmolder Bezirksregierung Frank Spannhut, Kurt Raschke als ältestes und Ehrenmitglied des Gaus, Mathias Hornberger vom Stadtsportverband und Diethelm Krause vom Kreissportbund.

Ehrennadeln für Anreppener Duo

Bei den Ehrungen durfte Bürgermeister Dreier erwartungsgemäß und zum mittlerweile dritten Mal den Pokal für das Rathaus entgegennehmen, in dessen Verwaltungsbereich der Gauturntag jeweils stattfindet. Völlig unerwartet für den ersten Bürger der Stadt überreichte die Turngau-Vorsitzende ihm wenig später jedoch auch noch die OWL-Ehrenplakette, die höchste Auszeichnung des OWTG. Dreier sei bei den Veranstaltungen des Turngaus immer präsent und habe sich große Verdienste für die Anliegen des Turnsports erworben. »Wir sehen dich inzwischen als Turnbruder«, so Knetsch. Die Turngauchefin verlieh außerdem die Ehrennadel des OWTG an Erika Rediker und Anne Duczek vom SV Grün-Weiß Anreppen für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz in Verein und Gau. Knetsch selbst staunte nicht schlecht, als ihr Gau-Schriftwartin Christa Wissing das Wort entzog (»Ich weiß, das hast du nicht so gerne«) und einen Blumenstrauß sowie einen Präsentkorb für 25 Jahre Vorsitzende des OWTG überreichte. »Du warst seinerzeit die erste Frau an der Spitze unseres Turngaus und bist nun länger in diesem Amt aktiv als jeder deiner Vorgänger«, sagte Wissing.

Ernennungsurkunden für Übungsleiter

Den Abschluss der Ehrungen bildete die Übergabe der Ernennungsurkunden an die neuen Übungsleiter. Diese Turnfreunde absolvierten in 2018 die vorgeschriebene Ausbildung: Marie Bettermann (TuS Bad Wünnenberg), Fynn Bremser (TV Jahn Bad Lippspringe), Laura Böning (SV Heide Paderborn), Pia Gnad (TSV Bigge Olsberg), Mathias Hamich (Salzkotten), Tina-Marie Hustadt (SV Heide Paderborn), Anja Kemper, Henning Kiefer (beide TV Jahn Bad Lippspringe), Anna-Sophie Lemperle (SV Dahl), Nele Müller (SV GW Steinhausen), Kathrin Patzsch (TSV Bigge Olsberg), Benedikt Prisett (TSV Schloß Neuhaus), Andrea Rüthing (SV Marienloh), Klara Rüting (TV Büren), Theresa Schröer (SV Heide Paderborn), Saskia Schulte (TSV Schloß Neuhaus), Leon Sendler (ASC Paderborn), Nadir Terra (TV Jahn Bad Lippspringe) und Diana Wiebe (TSV Schloß Neuhaus).

Im parlamentarischen Teil des Gauturntages bestätigten die anwesenden Vertreter der Vereine Diana Wiebe (Delbrück) als Kassenwartin. Cornelia Fischer (Bad Lippspringe) löst Amtsinhaberin Ingrid Deimel (Geseke) als Frauenwartin ab. Auch der stellvertretende Vorsitzende Alfons Menke (Beverungen) trat aus Altersgründen nicht mehr an. Sein Posten konnte noch nicht neu besetzt werden. Das soll im Laufe des Jahres zunächst kommissarisch geschehen. Der Gauturntag wählte die langjährigen Funktionsträger Deimel und Menke zu neuen Ehrenmitgliedern.

Im Jahr 2018 hatte der OWTG 66 Mitgliedsvereine mit 16.820 Turnern. Laut Kassenwartin Wiebe schloss der Gau sein Haushaltsjahr bei einem Volumen von etwas mehr als 60.000 Euro mit einem Überschuss im niedrigen dreistelligen Bereich ab.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6524866?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker