Baseball: Am 31. März startet die Bundesliga-Saison der Paderborn Untouchables
Frühjahrsputz und Titelambitionen

Paderborn (WB). »Niederlagen sind nicht einkalkuliert. Wir wollen natürlich jedes Spiel gewinnen. Das soll aber nicht großkotzig rüberkommen«, stellt Jendrick Speer klar. Eine unmissverständliche Ansage, die über die Saisonambitionen der Paderborn Untouchables aufklärt. Der erfahrene Headcoach zählt seine Mannschaft in der am Wochenende beginnenden Baseball-Bundesligasaison mit zu den Meisterschaftsfavoriten! Erstes Etappenziel sei aber, sich für die Play-offs zu qualifizieren.

Donnerstag, 28.03.2019, 04:00 Uhr aktualisiert: 28.03.2019, 12:44 Uhr
Die Bundesliga-Mannschaft der Paderborn Untouachbles, aufgenommen im Trainingslager in Nettuno (Italien). Hinten von links: Headcoach Jendrick Speer, Andy Tomberlin (Hitting Instructor), Florian Seidel, Philipp Neuhäuser, Marcel Vockel, Daniel Thieben, Mark Harrison, Daniel Hinz, Maik Ehmke, Robert Blesing, Björn Schonlau, Matthew Kemp (Pitching Coach) und Octavio Medina (Infield Coach). Knieend von links: Dennis Kloidt (Bullpen Catcher), Maurice Bendrien, Marco Cardoso, Phildrick Llewellyn (Catching Instructor), Zan Primozic, Nadir Ljatifi, Benjamin Thaqi, Aki Evers, Nicolas Göbert, Dominik Buder, Finn Bergmann und Eugen Heilmann (Bullpen Coach). Foto: Marc Obermeit

Intensiv war’s. Im Trainingslager im italienischen Nettuno, südlich von Rom, haben die U’s zwei Wochen lang Grundlagen dafür gelegt. Die »City of Baseball« empfing die 26-köpfige Paderborner Delegation mit strahlendem Sonnenschein und heftigem Wind. Mit Andy Tomberlin (52) konnte der Bundesligist einen früheren MLB-Spieler, der gut drei Jahrzehnte auf professionellem Niveau unterwegs war, als Hitting Coach gewinnen. Tomberlin spielte fünf Jahre unter anderem für die Pirates, Red Sox, Athletics, Mets und Detroit Tigers. »Das war eine richtig gute Vorbereitung. Von seinem Input haben wir echt profitiert«, schwärmt Speer. Der Amerikaner nahm sich besonders offensiver Baustellen an. Speer: »In den zurückliegenden Jahren waren wir im Pitching immer stark. Das Hitting hinkte hinterher. Das System hat er angepackt, da sind wir besser geworden.«

Phildrick Llewellyn neuer Catching Coach

Die Catcher trainierten mit Phildrick Llewellyn (26), der erst seit kurzem Catching Coach der Untouchables ist. Llewellyn, in Curaçao geboren, spielte zuletzt in Rimini. Er soll zusätzlich Maurice Bendrien entlasten und dessen Entwicklung Richtung Heim-EM weiter nach vorne bringen. »18 Innings an einem Tag sind für einen Catcher nicht zumutbar. Phildrick wird ihn da unterstützen«, erklärt Speer. Llewellyn hat sechs Jahre professionell Baseball gespielt, etwa bei den Baltimore Orioles und den Arizona Diamondbacks. Für den Ex-Nationalspieler Hollands ist Paderborn die erste Trainerstation. Er wird fortan auch die Catcher des Nachwuchsprogramms unter seine Fittiche nehmen.

Rückkehrer Nadir Ljatifi ist gereift

Alle drei Testspiele gegen Danesi Nettuno und Latina Athletics konnten von den U’s gewonnen werden, die sich in der Offensive schlagfreudig zeigten. So schlugen Phildrick Llewelyn und Dominik Buder jeweils einen Homerun. »Wir bringen eine sehr gute Truppe auf allgemein hohem Niveau auf den Platz«, findet Jendrick Speer. Jeder müsse seinen Teil zum Erfolg beitragen.« Als Starting Pitcher dürfte Daniel Thieben die Nase vorn haben. Auch Routiniers wie Björn Schonlau, der in seine letzte Saison als Aktiver geht (wir berichteten), Daniel Hinz oder Maik Ehmcke (Centerfield) tragen das Team. Als klare Verstärkung entpuppt sich Rückkehrer Nadir Ljatifi. Der war als 16-Jähriger aus dem Paderborner Internat in die große Baseballwelt der Minor Leagues ausgewandert (2015), als jüngster Europäer seinerzeit und vielbeachtetes Baseball-Wunderkind. Nach vier Jahren für die Cincinnati Reds ist der dynamische Infielder »menschlich gereift. Auch baseballerisch hat sich Nadir extrem weiterentwickelt«, betont Speer.

Kader wird auf 21 Spieler verkleinert

Für die Saison wird der Kader noch derzeit 24 auf 21 Spieler verkleinert. Auftaktgegner sind am 31. März auswärts die Wesseling Vermins. Der Aufsteiger, gecoacht vom Duo Yoel Gomez/Sebastian Messner, ist auch in der Softball-Bundesliga aktiv. Mit Sam Belisle und Patrick Cromwell stehen im Kader der Vermins zwei Importspieler. Belisle ist als Starting Pitcher für Spiel zwei vorgesehen, Cromwell kommt im Middle Infield zum Einsatz. Yannis Theissen ist von den Bonn Capitals nach Wesseling gekommen, von den Karlsruhe Cougars Charly Harrer und Carsten Holzportz. Die Stärke der Liga sei schwer einzuschätzen, findet Speer.

»Es hat sich extrem viel getan. Einige Mannschaften haben ihr Gesicht stark verändert.« Gerade die Hamburg Stealers, am 6. April erster Heimgegner der Untouchables, hätten etliche Imports verpflichtet. Ernstzunehmende Größen seien auch die Bonn Capitals, Deutscher Meister 2018, und die Solingen Alligators. Jendrick Speer glaubt, dass in der Südstaffel die Heidenheimer Heideköpfe und Mannheim Tornados den Ton angeben werden. »Beide haben sich extrem verstärkt.«

Ehe es »ernst« wird, steht an diesem Samstag, 30. März, erstmal ein Frühjahrsputz im Ahorn-Ballpark an. Von 11 Uhr an sind viele helfende Hände gern gesehen; samt Arbeitshandschuhen und Gartenarbeitsgeräten. Und wenn vom 6. bis 15. September in Bonn und Solingen die Baseball-Europameisterschaft ausgetragen wird, sind die Untouchables ebenfalls prominent vertreten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6500680?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker