Letzte Entscheidungen bei den Kreishallenmeisterschaften der Nachwuchsfußballer
Borchen und SCP triumphieren

Paderborn (WB/kroc). Zum Abschluss der Kreishallenmeisterschaften der Junioren fanden noch die Endrunden der D- und EII-Junioren statt. Bei den D-Junioren gab es dabei zum ersten Mal seit fünf Jahren nicht die Finalpaarung SC Paderborn gegen Delbrücker SC. Zwar gelang dem SCP erneut der Sprung in das Finale, der DSC scheiterte im Halbfinale aber an Ligakonkurrent Heide mit 1:2.

Donnerstag, 07.02.2019, 03:00 Uhr
Die EII-Junioren des SC Borchen: (hinten von links) Trainer Markus Gollnick, Jaro Ruhe, Ole Gollnick, Bennet Albrecht, Roland Voß, Lion Schilling, Trainer Alexander Kaiser; (vorne von links) Elias Kaiser, Jan Mergel, Leonard Ullrich, Jonas Drauschke, Jos Wallmeier. Foto: Christian Kroker

Die Paderborner um Trainer Maximilian Gröticke dominierten die Endrunde und gewannen alle vier Gruppenspiele. Im Halbfinale gab es ein 8:0 gegen Kreisligist JSG Stukenbrock und im Finale ein knappes 1:0 gegen Heide. Dem SCP gelang damit nicht nur die Titelverteidigung, sondern machte auch bei den Kreishallenmeisterschaften das Triple aus Siegen bei den C-, D- und E-Junioren perfekt. Der Delbrücker SC gewann dann immerhin noch das kleine Finale um die Bronzemedaillen gegen den tapfer kämpfenden Kreisligisten aus Stukenbrock, der in der Vorrunde immerhin den Bezirksligisten DJK Mastbruch aus dem Turnier warf, mit 2:0.

Die D-Junioren des SC Paderborn: (hinten von links) Trainer Maximilian Gröticke, Sebastian Grecu, Fynn Meyer, Florian Dinand, Florian Pruhs, Jaden Garris, Luis Engelns, Tino Grosser, Athletiktrainer Daniel Rellmann, Co-Trainer Florian Brinkschröder; (vorne von links) Nico Lucarelli, Paul Alert, Noel Busacca, Luc Treffon, Lian Manuel Vega Zambrano.

Die D-Junioren des SC Paderborn: (hinten von links) Trainer Maximilian Gröticke, Sebastian Grecu, Fynn Meyer, Florian Dinand, Florian Pruhs, Jaden Garris, Luis Engelns, Tino Grosser, Athletiktrainer Daniel Rellmann, Co-Trainer Florian Brinkschröder; (vorne von links) Nico Lucarelli, Paul Alert, Noel Busacca, Luc Treffon, Lian Manuel Vega Zambrano. Foto: Tim Feldmann

Bei den Kreishallenmeisterschaften für zweite und dritte Mannschaften der E-Junioren setzte sich noch die EII-Junioren des SC Borchen die Hallenkrone auf und wurden somit Nachfolger des Hövelhofer SV. Die Mannschaft der Trainer Alexander Kaiser und Markus Gollnick konnte sich bei der Endrunde in Westenholz sogar den Luxus erlauben, in der Vorrunde beim 1:3 gegen die DJK Mastbruch III ein Spiel zu verlieren. Doch in den entscheidenden Spielen waren sie die stärkste Mannschaft und behielten sowohl im Halbfinale beim 4:1 gegen den Hövelhofer SV II als auch beim 2:0 im Finale gegen TuRa Elsen III die Oberhand und konnten somit den kleinen HSV entthronen. Die Bronzemedaillen sicherte sich dann der SV Marienloh II mit einem 3:1-Erfolg gegen den Hövelhofer SV II.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6374181?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Redet auch noch wer über Inhalte?
Bayerns MInisterpräsident Markus Söder (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker