Schießen: SSV trotz Niederlage zufrieden Elsen geht als Zweiter ins Finale

Paderborn  (WB/tim). Am letzten Wettkampfwochenende vor dem großen Finale der 1. Luftgewehr-Bundesliga im Sportzentrum Maspernplatz, mussten die Schützen des SSV St. Hubertus Elsen ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen. Im Topduell mit dem BSV Buer-Bülse I unterlagen die Ostwestfalen mit 1:4 und mussten dem BSV die Tabellenführung überlassen. Mit einem 3:2-Erfolg am Sonntag gegen den SV Wieckenberg, sicherten die Elsener aber zumindest ihren zweiten Rang ab. Großen Anteil daran hatte auch Dirk Steinicke, der erst am Sonntag zum Team stieß, nachdem er aufgrund des starken Schneefalls in Süddeutschland verspätet aus dem Skiurlaub zurückkehrte, sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen ließ.

Lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen: Elsens Schütze Dirk Steinicke behält im Stechen die Nerven.
Lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen: Elsens Schütze Dirk Steinicke behält im Stechen die Nerven. Foto: Markus Quickstern

Auch wenn die Niederlage gegen den BSV auf den ersten Blick deutlich klingt, das Aufein­andertreffen war ein echter Krimi. Die deutlichste Niederlage kassierte Elsens Peter Hellenbrandt, der mit 394:396 Ringen dem Top-Schützen der gesamten Liga, Istvan Peni, unterlag. Malin Wigger (391:392 gegen Bastian Blos) und Annemarie Rösner (393:394 gegen Lisa Tüchter) fehlten in ihren Duellen dagegen jeweils nur ein Ring, um zumindest ins Stechen zu kommen. In diesem musste sich unterdessen Denise Palberg gegen Dennis Welsch geschlagen geben. Nachdem beide Athleten zunächst 395 Ringe geschossen hatten, wurden Palbergs neun Ringe im entscheidenden Schuss von Welschs zehn Punkten übertroffen. Den einzigen Erfolg aus Elsener Sicht fuhr Amelie Kleinmanns ein, die sich ebenfalls im Stechen gegen Robin Zissel durchsetzte.

Gegen Wieckenberg zeigten die Elsener eine gute Leistung

Gegen den SV Wieckenberg zeigten die Elsener am Sonntag dann eine richtig gute Leistung, mussten aber dennoch um den Erfolg zittern. Während Peter Hellenbrand die starke Dänin Stine Nielsen mit 398:397 bezwang, Denise Palberg sich klar mit 398:391 gegen Isabell Ruschel durchsetzte und Dirk Steinicke im Stechen gegen Tina Lehrich gewann, mussten sich Malin Wigger (393:396 gegen Melissa Ruschel) und Annemarie Rösner (393:394 gegen Katharina Anna) geschlagen geben.

Unter dem Strich reichte dies dennoch zum neunten Saisonsieg und Rang zwei in der Vorrundentabelle. »Wir sind mit der Vorrunde absolut zufrieden und haben immer auf einem guten bis sehr guten Niveau geschossen. Die beiden Wettkämpfe zum Abschluss waren nochmal sehr solide, die Ergebnisse sind für uns absolut okay«, bilanzierte Elsens Sportlicher Leiter Dirk Hanselle, dessen Mannschaft in der Endrunde am ersten Februar-Wochenende in Paderborn auf den SV Germania Prittlbach, Dritter der Bundesliga Süd, trifft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6304540?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F