2. Basketball-Bundesliga: Paderborner empfangen zum Rückrundenauftakt Kirchheim Uni Baskets wollen Revanche

Paderborn (WB). Die Basketballer der Uni Baskets starten heute Abend (20 Uhr, Sportzentrum Maspernplatz) gegen die Kirchheim Knights in die Rückrunde der 2. Bundesliga. Nach dem Sieg in Nürnberg am vergangenen Wochenende gehen die Paderborner selbstbewusst in das Duell mit den Rittern und wollen sich für die äußerst unglückliche 74:75-Hinspielniederlage, in der ein Freiwurf mit Ablauf der Spielzeit die Entscheidung brachte, revanchieren.

Von Timo Schäfers
Volle Konzentration auf das letzte Heimspiel des Jahres: Paderborns Topscorer Grant Benzinger.
Volle Konzentration auf das letzte Heimspiel des Jahres: Paderborns Topscorer Grant Benzinger. Foto: Elmar Neumann

»Wir haben eine offene Rechnung zu begleichen und wollen das Kalenderjahr unbedingt mit einem Sieg abschließen«, kündigt Baskets-Headcoach Uli Naechster an und ist überzeugt davon, dass seinem Team dies auch gelingt: »Ich habe mir unter der Woche das Hinspiel noch einmal in voller Länge angeschaut und bin davon überzeugt, dass wir als Mannschaft im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen ein ganzes Stück weiter sind. Das Hinspiel in Kirchheim war aus meiner Sicht eines unserer schwächeren Spiele. Wenn wir unsere beste Leistung abrufen, bin ich sehr optimistisch, dass wir die zwei Punkte zuhause behalten werden .« Helfen soll dabei auch die Stimmung in der Mas­pernhalle. »Die Spiele kurz vor Weihnachten sind traditionell immer gut besucht. Darauf hoffen wir auch jetzt«, so Naechster, der erneut auf seinen gesamten Kader, um Topscorer Grant Benzinger (14,5 Punkte), zurückgreifen kann.

Naechster warnt vor den Knights

Trotz allem Optimismus warnt Naechster davor, die Knights, die mit sieben Siegen auf dem neunten Platz rangieren, zu unterschätzen: »Das ist eine sehr kompakte Mannschaft, mit acht Spielern, die alle ihre Rolle haben. Mit Rhondell Goodwin und DaJuan Graf verfügt Kirchheim zudem über zwei Spieler, die über eine hohe individuelle Qualität verfügen und aus vielen Positionen scoren können.« Goodwin ist mit 17,7 Punkten im Schnitt zweitbester Werfer der gesamten ProA. Graf kommt auf 12,9 Zähler pro Partie und bewies im Hinspiel Nervenstärke, als er den entscheidenden Freiwurf verwandelte. Zudem sind die Baden-Württemberger, bei denen der Ex-Paderborner Phillip Daubner (7,5 Punkte) zum Stammpersonal gehört, enorm auswärtsstark: Fünf ihrer insgesamt sieben Siege haben die Knights auswärts eingefahren. Zuletzt zeigte die Formkurve der Kirchheimer allerdings nach unten. Von den vergangenen fünf Partien gewann das Team von Mauricio Parra lediglich eine.

Im Anschluss an das Duell mit den Rittern haben die Uni Baskets zunächst eine Woche frei, was die gesamte Mannschaft sowie das Trainerteam nutzt, um Zeit mit ihren Familien zu verbringen. Bereits am 31. Dezember bittet Naechster seine Schützlinge aber wieder zum Training, da die kurze Winterpause bereits am 5. Januar vorbei ist. Dann empfangen die Paderborner die Baunach Young Pikes zum ersten Spiel des neuen Jahres im Sportzentrum Maspernplatz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6271256?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F