Tennis: TC GW Paderborn und TC RW Salzkotten vor wichtigen Spielen Zeit für den Höhenflug

Kreis Paderborn (AK). Die Freiluft-Wettspielrunde 2017 der Tennis-Mannschaften biegt auf die Zielgerade ein. Im Kampf gegen den Abstieg aus der Westfalenliga hat der TC Grün-Weiß Paderborn bis zum Saisonfinale am 2. Juni die beiden entscheidenden Partien vor dem Schläger.

Karlo Cubelic soll Westfalenligist TC GW Paderborn mit einer starken Leistung gegen Unna im Abstiegskampf Flügel verleihen.
Karlo Cubelic soll Westfalenligist TC GW Paderborn mit einer starken Leistung gegen Unna im Abstiegskampf Flügel verleihen. Foto: AK

Am kommenden Sonntag, 25. Juni, gastieren die Paderborner von 10 Uhr an als Tabellenletzter beim Vorletzten TC Unna 02 GW. Beide Teams sind nach vier von insgesamt sechs Begegnungen noch ohne Punktgewinn. Der Verlierer des Kellerduells hat den Abstieg in die Verbandsliga unmittelbar vor Augen, zumal bei zwei Absteigern aus der Sechsergruppe auch ein Saison-Erfolg für den Verbleib in der Liga nicht ausreicht. Es sei denn, aus der Regionalliga steigt kein Vertreter aus OWL in die Westfalenliga ab. Das könnte am Ende nämlich dazu führen, dass es nur einen Westfalenliga-Absteiger gibt, weil laut Wettspielordnung der bisherige Westfalenligist in einem solchen Fall gegenüber einem ebenfalls möglichen zusätzlichen Aufsteiger aus der Verbandsliga bevorzugt behandelt würde. Diese Eventualitäten steigern die Bedeutung der anstehenden Aufgabe des TC Grün-Weiß zusätzlich.

Die Paderborner Hoffnungen besonders auf Karlo Cubelic

In Unna ruhen die Paderborner Hoffnungen besonders auch auf Karlo Cubelic. Die GW-Nummer eins spielte zuletzt beim 1:8 gegen den Dortmunder TK RW 98 ein tolles Spitzeneinzel gegen Yan Sabanin (6:7, 6:4, 5:7), der am vergangenen Wochenende in Gelsenkirchen-Buer bei den 84. Westfalenmeisterschaften den Titel gewann (Damensiegerin wurde Katharina Gerlach aus Versmold). Zwar verlor Cubelic bei dem Turnier als Nummer sieben der Setzliste bereits sein Auftaktmatch, aber an diesem Sonntag in Unna könnte für einen gut aufgelegten TC Grün-Weiß Paderborn mit einem starken Cubelic einiges gehen.

In der Verbandsliga empfangen die Damen des TC Rot-Weiß Salzkotten (3:2 Punkte) ebenfalls am kommenden Sonntag um 10 Uhr das Team vom Tennispark Bielefeld (1:3 Punkte). Für die Sälzerinnen ist es bereits der letzte Saisonauftritt, bei dem es ein Wiedersehen mit der langjährigen RW-Mannschaftsführerin Natascha Pache geben wird. Tabellarisch ist der Vergleich noch von sehr großer Bedeutung, da beide Teams gegen den Abstieg kämpfen. »Wir wollen das Heimspiel gegen Bielefeld gewinnen und haben auch gute Chancen dazu«, sagt RW-Mannschaftsführerin Ellena Volmer zuversichtlich. Gewinnt Salzkotten, ist das Klassenziel erreicht. Im Falle einer Niederlage wird es für den beim Saisonfinale (2. Juni) spielfreien TC Rot-Weiß noch einmal eng.

Herren-Verbandsligist TuS Sennelager II (3:1 Punkte) kann mit einem Erfolgserlebnis am Sonntag beim TC BW Schwelm (1:3 Punkte) einen Spieltag vor Saisonschluss das Abstiegsgespenst vertreiben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.