Squash: Bundesliga-Endrunde in Böblingen Damen legen vor – PSC hat ersten Titel

Böblingen (WB). Der erste Meistertitel bei der Bundesliga-Endrunde in Böblingen ist dem Paderborner Squash Club sicher. Die Damen bezwangen im Finale den SC Monopol Frankfurt mit 2:0. Später wollen die PSC im Endspiel gegen das Sportwerk Hamburg nachziehen.

Von Matthias Wippermann
Nour El Tayeb freut sich über ihren Sieg und den Titel mit dem PSC.
Nour El Tayeb freut sich über ihren Sieg und den Titel mit dem PSC. Foto: Matthias Wippermann

Für Paderborns Damen ist es der dritte Titel in Folge und der fünfte insgesamt. »Das Team hat den Ehrgeiz bis ins Finale getragen. Der dritte Titel in Folge ist für mich als Teamchef etwas ganz besonderes. Ich bin stolz auf die Mannschaft«, sagte Matthias Wolff. Sieggaranten waren Franziska Hennes und Nour El Tayeb. Hennes gewann das Auftaktmacht gegen Lisa Sedlmeier glatt in drei Sätzen mit 11:8, 11:3 und 11:7. Anschließend bezwang auf der Spitzenposition die Weltranglistenzwölfte El Tayeb aus Ägypten die Französin Camille Serme (WRL 3) mit 3:1 (11:9, 9:11, 11:7, 13:11). Die PSC-Spielerin zeigte dabei spektakulären Hechtsprünge und holte sich Szenenapplaus des Publikums ab. »Die Atmosphäre war toll und hat mich noch mehr motiviert«, schwärmte El Tayeb. Nach dem zweiten Paderborner Sieg wurde die Partie von Sina Wall gegen Saskia Beinhard nicht mehr ausgetragen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.