Neuer Jugendtrainer bei den Baskets Gorsky folgt auf Gacaev

Paderborn (WB). Die Paderborn Baskets haben einen Nachfolger für Artur Gacaev gefunden. Der war 16 Jahren lang Jugendtrainer bei den Baskets und wechselte wie berichtet nach Oldenburg. Mit Werner Gorsky haben die Paderborner nun einen Jugendtrainer für zunächst drei Jahre verpflichtet. Alle Beteiligten hoffen jedoch, dass der aktuelle Vertrag in eine langjährige Zusammenarbeit münden wird.

Werner Gorsky (Mitte) wird von den Vizepräsidenten Dirk Happe (links) und Olaf Port begrüßt.
Werner Gorsky (Mitte) wird von den Vizepräsidenten Dirk Happe (links) und Olaf Port begrüßt.

Der Vereinsphilosophie und -tradition entsprechend wurde mit Gorsky ein bislang eher wenig bekannter Nachwuchscoach verpflichtet, der seine berufliche Karriere als Basketballtrainer in Paderborn beginnen wird. »Mit Hamed Attarbashi, Artur Gacaev, Uli Naechster oder Nikola Milosevic haben wir in der Vergangenheit regelmäßig auf Trainer gesetzt, die uns mit ihrer Kompetenz und Persönlichkeit überzeugt haben, aber alle noch am Anfang einer dann ja durchaus erfolgreichen Karriere als Basketballtrainer standen. Diesen Weg trauen wir nach unseren bisherigen Eindrücken und Gesprächen auch Werner absolut zu«, sagte Vereinsvizepräsident Olaf Port und fügte hinzu: »Er ist hoch motiviert und lernwillig. Seine bisherigen Tätigkeiten und seine Persönlichkeit passen perfekt in unser Anforderungsprofil und zu unserem bestehenden Trainerteam.«

Gorsky ist Inhaber der Trainer B-Lizenz und strebt in absehbarer Zeit die A-Lizenz an. Er hat seine bisherigen Erfahrungen als Basketball-Coach vornehmlich im Raum Osnabrück (WNBL, Regionalliga Damen, Bezirksoberliga Herren, Referent bei Trainerlehrgängen und Organisation von Schul-AG’s) gesammelt.

In Paderborn wird der 28-Jährige unter anderem das JBBL-Team der Uni Baskets in Kooperation mit dem TSVE Bielefeld coachen, die U 14 II trainieren, sich um die Koordination des Jugendbereichs kümmern sowie die Schul- und Kindergartenaktionen organisieren. »Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich ein Teil der Baskets werden darf. Ich werde vom ersten Tag an meine ganze Kraft, Motivation und Begeisterung für Basketball in den Verein einbringen, der mit seiner Jugendarbeit in Deutschland ja hoch anerkannt ist. Ich kann es kaum abwarten, am 1. August endlich anfangen zu dürfen«, sagte Gorsky zu seiner neuen Aufgabe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.