Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Senioren in Lyon Clemens läuft zu Gold und Silber

Paderborn (WB). Bei den 21. IAAF Weltmeisterschaften der Senioren im französischen Lyon trugen auch einige Athleten des LC Paderborn zum grandiosen Abschneiden der Deutschen Mannschaft bei. Deutschland belegte vor Frankreich und den USA den ersten Platz im Medaillenspiegel. 

Starkes Trio (von links): Gerd Westphal, Christina Bösch, Herbert Brand hüllen sich nach den Mehrkampf-Siegerehrungen  in die Schwarz-.Rot-Goldene Fahne. Die deutschen Senioren belegen im Medaillenspiegel der Weltmeisterschaften den ersten Platz.
Starkes Trio (von links): Gerd Westphal, Christina Bösch, Herbert Brand hüllen sich nach den Mehrkampf-Siegerehrungen in die Schwarz-.Rot-Goldene Fahne. Die deutschen Senioren belegen im Medaillenspiegel der Weltmeisterschaften den ersten Platz.

Bei teilweise tropischen Außentemperaturen hatten es die Athleten nicht leicht, da viele von ihnen nicht nur in einer Disziplin an den Start gingen. Christina Bösch (W 40) belegte nicht nur Platz vier im Siebenkampf (4585 Punkte) und Platz acht im Weitsprung (4,58 Meter), sondern auch Platz fünf über die 80-Meter-Hürden und das in neuer persönlicher Bestleistung von 12,42 Sekunden.

Michaela Zwiener (M 40) bewies sich über die 200 Meter und erreichte hier das Halbfinale. Gemeinsam mit Kerstin Drewes-Czech, aus der Startgemeinschaft vom HLC Höxter, TSV Schloß Neuhaus und LC Paderborn gewann sie Silber mit der 4x400-Meter-Staffel. Hinzu kam Bronze mit der 4x100-Meter-Staffel (52,10 Sekunden), zu der auch Kerstin Drewes-Czech und Christina Bösch gehörten.

Drewes-Czech gelang zudem ein toller vierter Platz über die 400 Meter in einer Zeit von 59,81 Sekunden. Jutta Bergener (W 45), ebenfalls Mitglied der erfolgreichen Startgemeinschaft, schied in den 400-Meter-Vorläufen aus, holte aber über die 2000 Meter den elften Platz (9:17,58 Minuten) und Platz sieben mit der 4x400-Meter-Staffel.

Tolle Leistungen

Bei den Männern lief es ebenfalls ausgesprochen erfreulich. Michael Striewe hatte allerdings keinen guten Tag. Mit 5021 Punkten wurde er nur 27. im Zehnkampf. Auch der Diskuswurf und die 400 Meter-Hürden funktionierten nicht optimal. Mit der 4x100-Meter-Staffel holte er in 50,69 Sekunden immerhin den guten neunten Platz. Ulrich Ratsch (M 45) glänzte im Weitsprung mit 6,21 Metern und dem fünften Platz.

In der Altersklasse M 50 erreichte Gerd Westphal mit neuer Bestleistung im Zehnkampf von 6722 Punkten ebenfalls den fünften Rang. In der gleichen Disziplin, jedoch in der M 60, reichte es für Herbert Brand mit Bestleistung (5509 Punkte) zum zwölften Platz. Besonders hervorzuheben sind zudem die Leistungen von Langstreckenläufer Horst Clemens (M 75). Er siegte im Marathon als Solist und gewann mit dem deutschen Team sogar die Goldmedaille

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.