Triathlon: Paderborn gewinnt NRW-Titel – Malte Bruns belegt auf Sylt Platz zwei Masters sind Meister

Paderborn (WB). Die Masters vom 1. Tri-Club Paderborn haben mit einem Sieg in Hückeswagen die NRW-Meisterschaft perfekt gemacht. Malte Bruns absolvierte den erstmals ausgetragenen Triathlon »Tri Islands«. Bei dem Wettkampf, der auf drei Nordseeinseln ausgetragen wurde, belegte Bruns Rang zwei.

Die Masters vom 1. Tri-Club Paderborn mit (von links) Markus Wille, Andreas Schuster, Edward Williams, Matthias Kellner, Ulrich Christmann und Dietmar Stein haben den NRW-Titel gewonnen.
Die Masters vom 1. Tri-Club Paderborn mit (von links) Markus Wille, Andreas Schuster, Edward Williams, Matthias Kellner, Ulrich Christmann und Dietmar Stein haben den NRW-Titel gewonnen.

NRW- Meisterschaften

Im Rahmen der NRW-Meisterschaften über die Mitteldistanz stand der Abschlusswettkampf über die Distanzen von 2 Kilometer Schwimmen, 74 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen im Bergischen Land auf dem Programm. Am Start für die Paderborner Masters waren diesmal die beiden WM-Teilnehmer von Zell am See, Markus Wille und Andreas Schuster, sowie Langdistanz-Spezialist Dietmar Stein, der erst vor zwei Wochen den Ironman Maastricht absolviert hat.

Bei idealen Wetterbedingungen verließen die drei Starter die Bewertalsperre mit annähernd der gleichen Schwimmzeit und wechselten gemeinsam auf die anspruchsvolle Radstrecke. Dabei waren insgesamt 74 Kilometer zu bewältigen. Auf dem Rad zeigte besonders Markus Wille seine Qualitäten und legte die Strecke in 2:07 Stunden zurück. Als Dritter der Gesamtwertung wechselte er danach auf die abschließende Laufstrecke.

Andreas Schuster beendete das Radfahren als zweiter Paderborner (2:10) gefolgt von Dietmar Stein (2:17), dem die Belastung seines Ironman Rennens noch in den Beinen steckte.Beim abschießenden Lauf rund um das Hückeswagener Stadion zeigten dann alle drei Starter ausgeglichene Leistungen. Wille, Schuster und Stein liefen die 21 Kilometer nahezu zeitgleich in 1:31 Stunden.

In der Endabrechnung der Masterswertung konnte den Paderbornern aber erneut keine andere Mannschaft das Wasser reichen. Souverän gewannen die Drei die Tageswertung vor den Mannschaften aus Uerdingen und Lüdinghausen. In Hückeswagen, dem Abschlusswettkampf der in der Masters-Liga, durften die angereisten Teammitglieder mit dem Siegerpokal auch den Meistertitel in Empfang nehmen. Mit drei Siegen und einem zweiten Platz, bei insgesamt vier Veranstaltungen, fiel der Sieg sehr deutlich aus.

Für die Masters des 1. Tri-Club Paderborn starteten in dieser Saison Frank Berg, Ralph Block (Hagen), Markus Wille (Hückeswagen), Edward Williams (Voerde), Andreas Schuster (Hagen, Hückeswagen), Uli Christmann (Sassenberg, Voerde) und Matthias Kellner (Voerde, Sassenberg). Der Kader wurde zudem von Bernward Klute, Guido Krüger und Siegbert Nass ergänzt.

»Red Bull Tri Islands«

Ein ganz starke Vorstellung zeigte aber auch Malte Bruns auf den drei Nordseeinseln Amrum, Föhr und Sylt. Der »Red Bull Tri Islands« ist ein Triathlon der besonderen Art in Nordfriesland. Die Athleten werden per Fähre auf die Insel Amrum gebracht. Von dort aus ist eine 2,5 Kilometer lange Schwimmstrecke durch das Wattenmeer nach Föhr zu absolvieren. Auf der zweiten Insel werden 40 Kilometer Rad gefahren. Anschließend setzen die Triathleten in 12er Gruppen per Motorboot nach Sylt über, wo der abschließende 11 Kilometer Lauf stattfindet.

Bruns, der sich aus der Hawaii-Vorbereitung heraus erst spontan am Freitagabend nachgemeldet hatte, konnte sich bereits beim durch Strömung, Wellengang und Wind sehr anspruchsvollen Schwimmen mit 42:37 Minuten eine gute Ausgangsposition auf dem fünften Platz verschaffen. Aus dem Rad konnte er sich in 1:06:23 Stunden einige Positionen vorarbeiten, sodass er sich Zweiter einen Platz auf dem ersten Boot nach Sylt sichern konnte.

Die Überfahrt war der abenteuerliche Höhepunkt des Rennens. Mit 30 Stundenkilometern ging es über die raue Nordsee im Schlauchboot nach Sylt. Beim abschließendem Lauf, bei dem alle Passagiere eines Bootes gleichzeitig starteten, konnte Bruns die Position vom Radfahren wieder beweisen und belegte nach den anspruchsvollen Laufstrecke mit 39:54 Minuten hinter dem Hannoveraner Jonas Schomburg ( 3:00:26 Stunden) den zweiten Rang (3:01:33).

Malte Bruns belegte den  zweiten Platz

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.