Kapitän Hegers schießt Bad Wünnenberg/Leiberg zum 1:0-Sieg
FSV baut die Führung aus

Bad Wünnenberg (WB/fb). In der Fußball-Bezirksliga 4 hat die FSV Bad Wünnenberg/Leiberg am fünften Spieltag die Tabellenführung ausgebaut. Während der bisherige Tabellenzweite TuS Sundern spielfrei war, gewann die Elf von Coach Ralf Brake gegen das Schlusslicht SV Oberschledorn/Grafschaft mit 1:0.

Sonntag, 08.09.2019, 20:00 Uhr
Kapitän Alexander Hegers nimmt hier die Hand zur Hilfe, trifft aber später regelgerecht zum Sieg der FSV Bad Wünnenberg/Leiberg. Foto: Elmar Neumann

Nach den jüngsten Ergebnissen hat die FSV nun in der Tabelle zwei Punkte Vorsprung vor der SG Serkenrode/Fretter. In der ersten Hälfte spielte der Gast aus der Nähe von Medebach gut mit und hielt die Partie offen. Die beste Gelegenheit für die Gastgeber hatte Hendrik Mühlenbein, der in der 22. Minute nur den Pfosten traf.

FSV Bad Wünnenberg/Leiberg - Oberschledorn 1:0

1/10
  • Die FSV Bad Wünnenberg/Leiberg baut mit einem 1:0-Heimsieg gegen den SV Oberschledorn/Grafschaft die Tabellenführung in der Bezirksliga 4 aus. Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann
  • Foto: Elmar Neumann

Nach dem Wechsel war der Primus dann klar besser und kam durch ein Abstaubertor von Kapitän Alexander Hegers nach Vorlage von Torjäger Mühlenbein in der 67. Minute zum 1:0-Erfolg. »Unser Sieg ist aufgrund der starken zweiten Halbzeit völlig verdient, zumal uns aus meiner Sicht auch noch zwei ganz eindeutige Elfmeter verwehrt wurden. Insgesamt gesehen bin ich mit den zwölf Punkten aus den ersten fünf Spielen sehr zufrieden. Nun fahren wir voller Vorfreude am nächsten Sonntag als Spitzenreiter zum Topfavoriten TuS Sundern. Wahrscheinlich wird zu diesem Spiel sogar ein Fanbus eingesetzt«, sagte FSV-Trainer Ralf Brake.

FSV Bad Wünnenberg/Leiberg: Ebbers – Ernst, D. Loer (72. N. Blome), A. Loer, P. Schmidt (76. J. Blome), Schäfer, Mühlenbein, Truskawa, Stratmann (71. Riepe), Hegers, Scholz (90. Hesse)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6911058?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850642%2F
Herr Nürnberger, wie geht’s weiter?
„Wenn die Verbreitung des Virus weiter so stark zunimmt, haben wir volle Arztpraxen und Kliniken.“ Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker