Squash: Einfachrunde der 1. Bundesliga Nord wird in Bremen und Paderborn ausgetragen
Drei Heimspiele für den PSC

Paderborn (WB/en) -

Rekordmeister und Topfavorit Paderborner SC ist einer der beiden Gastgeber der Einfachrunde, in der die acht Teams der 1. Bundesliga Nord in dieser besonderen Saison die zwei Endrundenteilnehmer ermitteln.

Donnerstag, 08.04.2021, 03:00 Uhr aktualisiert: 08.04.2021, 10:54 Uhr
So voll wird es nicht, wenn am ersten Juli-Wochenende die Bundesliga im Ahorn-Squash gastiert. Foto: Jörn Hannemann

Die ersten vier Spieltage werden vom 25. bis 27. Juni in Bremen ausgetragen, vom 2. bis 4. Juli gehen im Ahorn-Squash die verbleibenden drei Spieltage über die Bühne. Der Süden greift in Böblingen und Frankfurt zu den Schlägern.

„Wir haben der Deutschen Squash Liga frühzeitig signalisiert, dass wir gerne einen Teil der Saison bei uns austragen lassen würden und freuen uns, dass das nun der Fall ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen müssen wir die Courts ja nicht mieten, sondern betreiben die Anlage selbst“, sagt PSC-Geschäftsführerin Anna Wedegärtner.

Platz genug für die acht teilnehmenden Teams ist da. Im Ahorn-Squash stehen neun Courts zur Verfügung, von denen auf jedem zweiten gespielt werden soll. „Das genaue Hygienekonzept wird sich nach der geltenden Corona-Schutzverordnung richten und noch im Detail ausgearbeitet. Wir müssen uns mit dem DSL-Vorstand auch noch über das Thema Schnelltests unterhalten, zumal Profis aus vielen verschiedenen Ländern zum Einsatz kommen werden“, sagt Wedegärtner.

Endrunde erneut in Hamburg

Die Austragung ist mit einigen Unwägbarkeiten verbunden. Grundsätzlich herrscht aber auch in Paderborn zunächst einmal Freude darüber, dass nach der Absage der Endrunde 2020 nun überhaupt wieder gespielt werden soll. „Es ist schön, dass unsere Sportler wieder ein Ziel haben, auf das sie hintrainieren können, nachdem der Start der Saison schon einige Male verschoben werden musste“, sagt Wedegärtner, die ein wenig überraschendes Ziel formuliert. Nach sieben Titeln in Folge und schon 16 Triumphen insgesamt gibt es abermals nur eine logische Vorgabe: „Wir wollen uns im Norden als Erster für die Endrunde qualifizieren und natürlich wieder Meister werden.“

Gastgeber der DM-Endrunde, für die es noch keinen exakten Termin gibt, wird wieder Hamburg sein. Für diesen Job kommt der PSC aktuell nicht in Frage. „Ob Deutsche Mannschafts- oder Einzel-Meisterschaften – die Voraussetzung dafür, so ein Turnier austragen zu dürfen, ist ein Glascourt und den haben wir leider nicht“, sagt die Paderborner Geschäftsführerin. Vor- und Endrunde möchte sportdeutschland.tv via Livestream übertragen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7904700?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F
Machtkampf zwischen Laschet und Söder spitzt sich zu
Markus Söder (r) und Armin Laschet kommen zu einer Pressekonferenz in Berlin.
Nachrichten-Ticker