Tennis: Mit neuem Marketingkonzept will TuS Sennelager die Bundesliga sichern Kleiner Etat, großer Teamgeist

Paderborn  (WB/AK). Tennis-Bundesligist TuS Sennelager bastelt am Kader für seine zweite Spielzeit in der Tennis-Bundesliga. Beim TuS-Sponsorenabend am Firmensitz von Hauptsponsor Ralf Hämmerling gaben die Verantwortlichen erste Details für die Serie 2020 bekannt und ließen die Premierensaison mit dem kaum für möglich gehaltenen Ligaverbleib Revue passieren.

Mit Teamgeist zum Erfolg: Die Macher des Paderborner Erstliga-Tennisabenteuers des TuS Sennelager mit, von links: Ralf Hämmerling, Barbara Hämmerling, Matthias Wittig, Marius Kur, Nico Ruthmann und Marc Renner beim TuS-Sponsorenabend.
Mit Teamgeist zum Erfolg: Die Macher des Paderborner Erstliga-Tennisabenteuers des TuS Sennelager mit, von links: Ralf Hämmerling, Barbara Hämmerling, Matthias Wittig, Marius Kur, Nico Ruthmann und Marc Renner beim TuS-Sponsorenabend. Foto: Agentur Klick

Laut Hämmerling hat sich der TuS Sennelager »nach reiflichen Überlegungen« entschieden, auch im kommenden Jahr das Abenteuer 1. Liga anzugehen. Spielstätte im Juli/August 2020 wird erneut die Platzanlage des Paderborner TC Blau-Rot sein. »Als belächelte graue Maus sind wir gekommen, als etablierter Bundesligaklub sind wir aus der Spielzeit gegangen«, sagte Hämmerling in seinem Rückblick. »Wir haben unsere Sportart in Paderborn über die Tennisszene hinaus salonfähig gemacht.« Die Unterstützung von insgesamt 70 Sponsoren »hat uns einen mächtigen Schub gegeben«. Zum dennoch vergleichsweise kleinsten Etat des TuS im Oberhaus sagte Hämmerling: »Ich finde es positiv, dass Geld im Sport nicht alles ist, sondern wir gezeigt haben, wie Teamgeist Berge versetzen kann.«

Matkowski beendet Karriere

Wie Teammanager Marc Renner und Trainer Marius Kur den Zuhörern mitteilten, bleibe der bisherige Kader wohl »im Großen und Ganzen bestehen«, Abgänge und Neuverpflichtungen werde es aber auch geben. Bereits fix ist demnach, dass der polnische Doppelspezialist Marcin Matkowski (Karriereende), der Rumäne Dragos Dima sowie die Aufstiegshelden von 2018 Philipp Scholz (Wechsel zum TC Herford) und Ivan Gakhov, Ziel unbekannt) Sennelager verlassen werden.

Diesen Abgängen stehen bislang drei Neuverpflichtungen gegenüber. Das 18-jährige Nachwuchstalent Moritz Pfaff kommt als aktuelle Nummer 1782 der ATP-Weltrangliste vom TC Rotenbühl Saarbrücken (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar) an die Pader. Einen Vertrag unterschrieben hat auch der Deutsch-Niederländer Daniel de Jonge. Der 20-Jährige schlug im vergangenen Sommer für den Nord-Regionalligisten TC Alfeld auf und rangiert momentan auf Platz 1004 der ATP-Rangliste. Außerdem kommt der 22-jährige indische Davis Cup-Spieler Sumit Nagal (ATP 131), der in Hannover lebt und von Sascha Nensel trainiert wird. »Wir stehen darüberhinaus mit weiteren interessanten und entwicklungsfähige Junioren in Verhandlungen«, sagt Trainer Kur.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7094061?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F