Handball, 2. Bundesliga: Lübbecke siegt 33:25 in Aue
TuS setzt ein starkes Zeichen

Lößnitz/Lübbecke -

Das ist eine klare Kampfansage: Handball-Zweitligist TuS N-Lübbecke ist nach seinem 33:25-Auswärtssieg beim EHV Aue weiter mitten im Aufstiegsrennen dabei. Bis auf einen Minuspunkt hat sich der TuS mittlerweile wieder an den VfL Gummersbach herangekämpft. Nach den Niederlagen von Hamburg und Gummersbach ist der TuS dank eines mehr absolvierten Spiels als neuer Tabellenzweiter an der Ligaspitze damit der Gewinner der Woche. Von Ingo Notz
Sonntag, 11.04.2021, 19:06 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 11.04.2021, 19:06 Uhr
Valentin Spohn (rechts) und Peter Strosack siegten mit dem TuS N-Lübbecke beim EHV Aue. Foto: Carsten Wagner
Gänsehautmoment vor dem Anpfiff: Stephan Swat, der seit Monaten phasenweise lebensgefährlich an Corona erkrankte Trainer des EHV Aue , war zum ersten Mal während seiner Zwangspause als Gast in der Halle. Mit diesem Extra-Motivationsschub erwischten die Gastgeber einen Blitzstart und legten dank zweier Tore von Kevin Lux eine schnelle 2:0-Führung vor, möglich gemacht auch von Fehlversuchen von Becvar und Skroblien. Nach neun Minuten hatte der TuS den leichten Fehlstart egalisiert und nach acht torlosen Minuten der Gastgeber eine erste Zwei-Tore-Führung (4:2/12.) geholt. Aue fand gegen die massive Deckung der Lübbecker aus dem Rückraum zentral kaum Mittel, vor allem Dutschke und Lux hielten die Hausherren mit starken Aktionen dennoch auf Schlagdistanz im Spiel. Lutz Heiny war in dieser Phase der effektivste Lübbecker, nach 18 Minuten hatte er schon fünf Treffer auf seinem Konto und zwang Aue beim 6:9 zur ersten Auszeit. Danach standen die Erzgebirgler stabiler und kämpfte sich beim 9:10 (26.) wieder auf ein Tor heran.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7911241?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7911241?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
«Unglaubliches Gefühl»: Alexander Zverev siegt in Madrid
Madrid-Sieger Alexander Zverev (l) und der Zweitplatzierte Matteo Berrettini erhalten ihre Trophäen während der Siegerehrung.
Nachrichten-Ticker