Handball: Lübbecke erwartet am 7. Februar den Tabellenführer aus Coburg zum Spitzenspiel Wiedersehen mit Zetterman

Lübbecke (WB). Die Wiedersehenswochen gehen weiter: Erst gastierte Daniel Kubes mit Emsdetten in Lübbecke , nun kehrt mit Pontus Zetterman ein weiterer – noch nicht ganz so – alter Bekannter zumindest für einen Tag zurück an den Wiehen. Der „MVP“ der Zweitliga-Meisterserie – Zetterman wurde 2016/2017 mit 188 Toren und 47 Vorlagen zum „Spieler der Saison“ gewählt – absolviert aktuell seine zweite Saison in Coburg.

Von Ingo Notz
Abwehrstark: Pontus Zetterman kehrt mit der HSG Coburg für ein Spiel zurück in seine alte Heimat Lübbecke.
Abwehrstark: Pontus Zetterman kehrt mit der HSG Coburg für ein Spiel zurück in seine alte Heimat Lübbecke. Foto: Bernd Thissen

Der Rückraumschütze gewann mit der schwedischen Nationalmannschaft bei der U18-Europameisterschaft (2013) und der U20-EM (2014) jeweils die Silbermedaille. Bei der Weltmeisterschaft in Brasilien erreichte er mit seinem Nationalteam Platz fünf. 2014 wechselte er von Redbergslids zu Drott Halmstad, wo er 2015 für den rechten Rückraum ins „All-Star-Team“ der schwedischen Liga gewählt wurde. Der Rückraumspieler kam 2016 als 22-jähriger Hoffnungsträger vom schwedischen Erstligisten HK Drott Halmstadt nach Ostwestfalen und erhielt beim TuS N-Lübbecke einen Vertrag bis 2017 für die erste und zweite Bundesliga. In seiner ersten Saison ist Zetterman zum Leistungsträger und Liebling der Fans avanciert und hatte erheblichen Anteil am Meistertitel und Aufstieg.

In seiner zweiten Saison geriet der ehemalige schwedische Jugend- und Juniorennationalspieler allerdings auch in die Kritik, verließ schließlich Lübbecke und zog 2018 weiter zum HSC Coburg, wo er sich, ähnlich wie in seiner Premierensaison beim TuS N-Lübbecke, schnell zum Leistungsträger entwickelt hat. Diesmal soll das sportliche Hochgefühl des Schweden länger andauern als in Lübbecke, auch seine nahe sportliche Zukunft sieht der ehemalige TuS-Star in Oberfranken. Beim HSC 2000 Coburg hat er seinen Erstvertrag um zwei Jahre verlängert.

"

Pontus ist ein variabler Spieler mit einem sehr guten Auge für die Mitspieler.

Coburgs Trainer Jan Gorr

"

Der inzwischen 26 Jahre alte Schwede hat sich nach einer schweren Schulterverletzung aus der Vorsaison mittlerweile zurück in Topform gearbeitet und spielt beim HSC 2000 eine überzeugende Saison auf der rechten Rückraumposition. Mit 62 Treffern und 69 Vorlagen ist Zetterman in der aktuellen Spielzeit ein wichtiger Faktor für die erfolgreiche Vorrunde der Franken und die dadurch exzellenten Aussichten, wie schon in Lübbecke mit seinem Team den Sprung in die Erste Bundesliga zu schaffen. Auch ein Grund, warum sich Coburgs Cheftrainer Jan Gorr über die vertragliche Einigung mit einem seiner Führungsspieler freut: „Pontus ist ein variabler Spieler mit einem sehr guten Auge für die Mitspieler und einem großen taktischen Verständnis. In unserem Mannschaftsgefüge nimmt er eine wichtige Rolle ein und ist nicht nur sportlich, sondern auch charakterlich eine echte Bereicherung für uns.“

Mit Pontus Zetterman und Jakob Knauer geht der HSC auf der Linkshänderposition im Rückraum in die Zukunft und sieht sich darin bestätigt, dass der „Coburger Weg“ mit einer Mischung zwischen erfahrenen Profis und jungen Talenten der richtige ist. Die aktuellste Bestätigung für die derzeitige, wiedergefundene Stärke Zettermans war der vergangene Spieltag, nach dem er – nach dem knappen Sieg gegen Aue – zusammen mit seinem Teamkameraden Florian Billek in die Mannschaft des 19. Spieltages gewählt worden ist.

Der Blick des ehemaligen Lübbeckers geht, bei Platz eins mit seinem Team auch wenig verwunderlich, über die Zweitliga-Saison hinaus nur in eine Richtung: nach oben. „Ich freue mich sehr über meine Vertragsverlängerung in Coburg. Ich habe das Ziel, mit Coburg in der ersten Liga zu spielen und das gemeinsam mit unseren Fans zu schaffen“, hat sich der wurfgewaltige Linkshänder bewusst zu einer Fortsetzung seiner Laufbahn in Franken entschieden. Nach Lübbecke kommt er gerne zurück, als Gegner – in den Wiedersehenswochen am Wiehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7243331?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F