Linksaußen Jan-Eric Speckmann freut sich darüber, in der Heimat bleiben zu können
TuS verlängert Vertrag mit dem Lokalmatador

Lübbecke (WB/tip). Der TuS N-Lübbecke hat die nächste Personalentscheidung getroffen. Der Handball-Zweitligist und Linksaußen Jan-Eric Speckmann haben ihren in diesem Sommer auslaufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert.

Montag, 03.02.2020, 14:52 Uhr aktualisiert: 03.02.2020, 14:54 Uhr
Linksaußen Jan-Eric Speckmann hat seinen Vertrag beim TuS N-Lübebcke vorzeitig um zwei Jahre verlängert.

Der 24 Jahre alte Lokalmatador mit der Trikotnummer 45 war vor zwei Jahren nach der Kreuzbandverletzung von Tim Remer von Lit Tribe Germania aus Nordhemmern zum TuS gewechselt. Der gebürtige Mindener hat sich seitdem ständig gesteigert. Bei 64 Einsätzen in erster und zweiter Bundesliga erzielte Speckmann für den TuS N-Lübbecke 67 Tore. In dieser Saison gelangen dem Linksaußen, auf seiner Position gegenwärtig die Nummer zwei hinter Jens Bechtloff, bislang 19 Tore – vier davon beim überzeugenden 27:20-Sieg der Rot-Schwarzen im ersten Meisterschaftsspiel dieses Jahres gegen den TV Emsdetten .

Mit der Weiterverpflichtung des 1.90 Meter großen Außenspielers steht fest, dass vom kommenden Sommer an Speckmann und Tom Skroblin, der aus Essen kommt , das Duo auf der Linksaußenposition bilden. Jens Bechtloff verlässt bekanntlich den Verein mit noch unbekanntem Ziel .

„Specki hat sich die Vertragsverlängerung verdient. Er hat sich in den letzten Monaten toll entwickelt und sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Darum ist es für uns die logische Konsequenz, einen Spieler aus der Region auch weiterhin in unserem Konstrukt mit einzubinden“, sagte Rolf Hermann, der beim TuS N-Lübbecke den sportlichen Bereich verantwortet. „Mit dem dynamischen Duo Speckmann/Skroblien sind wir in der kommenden Saison auf Linksaußen sehr gut aufgestellt“, ergänzte Hermann.

Speckmann freut sich auf zwei weitere Jahre im TuS-Trikot. „Es ist schön, dass ich nicht nur weiterhin für den TuS N-Lübbecke spiele, sondern auch in meiner Heimat bleiben kann“, sagte Jan-Eric nach der Vertragsverlängerung. „Ich sehe beim TuS zwei positiven Jahren mit neuen Herausforderungen entgegen und nehme den Konkurrenzkampf mit Tom Skroblien gerne an“, ergänzte Speckmann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236631?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
Terrorverdacht nach tödlicher Messerattacke in Nizza
Polizisten der Eliteeinheit Raid treffen ein, um die Kirche Notre-Dame nach einem Messerangriff zu durchsuchen.
Nachrichten-Ticker