Rückraumspieler Marian Orlowski fällt allerdings mehrere Monate aus
Erfolgreiche Operation

Lübbecke (WB/Kru). Sein Termin war eigentlich der Montag. Doch Marian Orlowski kam schon früher »unters Messer«.

Montag, 22.10.2018, 13:53 Uhr aktualisiert: 22.10.2018, 14:00 Uhr
 Marian Orlowski. Foto: Thomas F. Starke

Der an der Schulter verletzte Rückraumspieler des TuS N-Lübbecke wurde bereits am Freitag in Berlin operiert – und war nach dem Eingriff sehr zuversichtlich. »Ich habe mit ihm telefoniert. Die OP war minimalinvasiv. Die Schulter musste nicht aufgemacht werden«, gab Trainer Aaron Ziercke bekannt.

Per Schlüsssellochtechnik seien zwei Stiche gemacht worden. »Das reichte aus. Es mussten ein, zwei Sachen weniger gemacht werden, als zunächst befürchtet.« Das Labrum, die Gelenklippe, sei eingerissen gewesen und wurde refixiert. »Wer nun aber glaubt, dass Marian früher wiederkommen wird, der irrt. Seine Ausfallzeit wird sich nicht verkürzen«, so Ziercke abschließend.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6137807?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker