Beachhandball-Turnier beim TuS SW Wehe begeistert mit Sport und Mallorca-Stimmung Spaßige Spiele im Sand

Rahden (WB). Ein großer Sandkasten mit Toren, einige Sofa-Sitzgelegenheiten und dazu die passenden Sommer-Rhythmen – das sind wichtige Bausteine des Beachturniers beim TuS SW Wehe. Die Handballabteilung des Vereins hat den Sportplatz in eine Mallorca-Meile verwandelt.

Von Marc Schmedtlevin
Sehr gute Haltungsnoten im Sand: Nele Bredenkötter vom TuS SW Wehe ist im Anflug auf das nächste Tor.
Sehr gute Haltungsnoten im Sand: Nele Bredenkötter vom TuS SW Wehe ist im Anflug auf das nächste Tor. Foto: Marc Schmedtlevin

Ein bisschen Abwechselung während der Sommerpause tat den Handballern sichtlich gut. Sie tauschten die Sporthalle gerne gegen den ungewohnten Untergrund ein. So häufig ergibt sich die Gelegenheit dazu schließlich nicht. Das eine oder andere feine Kabinettstückchen auf dem feinen Weher Sand war der Beleg für die Spielfreude aller Beteiligten. »Beachhandball macht einfach Spaß und ein paar Tricks sind auch mal nett«, sagt Ulrike Clemens, Kapitänin der Weher Damenmannschaft. Mit ihrer Aussage bestätigte sie den Grundgedanken des schwarz-weißen Sportfestes. »Der Spaßfaktor steht bei uns ganz klar im Vordergrund«, sagt Armin Hensel aus dem Weher Organisationsteam, während im Hintergrund die DJs Marcel und Andre Ihlenfeld sowie Steffen Lohmeier einen »Malle«-Klassiker nach dem anderen aus den Boxen dröhnen ließen.

Der sportliche Aspekt kam an den beiden Turniertagen aber auch nicht zu kurz. Vor allem der Wettbewerb der Damen wurde in diesem Jahr groß aufgezogen. Zwölf Mannschaften spielten über beide Tage verteilt den Titelträger aus. Um die Zeit dazwischen zu überbrücken, wurde ein Teil des Weher Sportplatzes zu einem Zeltplatz umfunktioniert – Spielerparty am Abend und gemeinsames Frühstück am Morgen inklusive. »So kann man sich mit den anderen Mannschaften auch einmal außerhalb der Serien austauschen«, erklärt Hensel.

Tempo und und sehenswerte Abschlüsse

Auf eine körperbetonte Spielweise wurde beim Beachhandball am Wochenende verzichtet. Viel mehr ging es um Tempo, schöne Spielzüge und sehenswerte Abschlüsse. Auf die Technik bei den finalen Würfen kam es an. Ein Wurf, der nach vorheriger Drehung um 360 Grad im Tor landete, wurde mit zwei Punkten belohnt. Zwei Zähler gab es auch für Treffer der ständig mit aufgerückten Torhüter. Eine Partie bestand wie gewohnt aus zwei Halbzeiten, allerdings wurden diese getrennt voneinander gewertet. Gewannen beide Teams einen Durchgang, entschied das Penalty-Werfen über den Sieger.

Zum Turnier der Damen war mit dem TB Wülfrath sogar eine Mannschaft aus dem Kreis Mettmann angereist – und spielte eine gute Rolle. Nach dem ersten Platz in der Gruppe wurde der Drittligist erst im Finale gestoppt 6:7/9:11 lautete das Ergebnis gegen Sieger LiT NSM. So konnte immerhin auch ein Weher Urgestein jubeln. Tobias Lintelmann hat bei diesem Team zur neuen Saison den Trainerposten übernommen. Beide Mannschaften werden sich auch während der Saison treffen.

Weher trainieren auch auf Sand

Die Handballerinnen des TuS SW Wehe, die mehrere Mannschaften ins Rennen geschickt hatten, konnten ihren Heimvorteil nicht nutzen. Dabei war ein Einsatz auf dem Sandplatz für sie nichts Neues. »Wir trainieren hier manchmal. Gerade für Ausdauerübungen ist Sand ganz gut geeignet«, verrät Ulrike Clemens.

Auch Herbert Maaß, der neue Trainer der ersten Männermannschaft, hat seine Schützlinge schon auf Sand trainieren lassen. Beim Beachturnier mussten sich die Weher dennoch mit dem vierten Platz zufrieden geben. Der Sieg bei den Herren ging an LiT.

Die Ergebnisse

Damen: 1. LiT NSM, 2. TB Wülfrath, 3. TSV Hahlen

Herren: 1. LiT NSM, 2. TuS Lahde/Quetzen, 3. TV Hille

A-Mädchen: 1. HSG Hüllhorst, 2. TuS Eintracht Oberlübbe, 3. HSG EURo

A-Jungen: 1. TSV Hahlen, 2. TuS SW Wehe II, 3. TV Häver

B-Mädchen: 1. JSG NSM-Nettelstedt, 2. TuS SW Wehe, 3. SG Bünde/Dünne

B-Jungen: 1. Ajax Dauerstramm, 2. TSV Hahlen, 3. HCE Bad Oeynhausen

C-Mädchen: 1. JSG NSM-Nettelstedt II, 2. Spvg. Steinhagen, 3. JSG NSM-N. I

C-Jungen: 1. TuS SW Wehe I, 2. TuS SW Wehe II, 3. HSG EURo

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.